TV-News

«Traue Niemandem – Das Duo»: ARD produziert neuen Krimi

von

Der Film ist mit Petra Schmidt-Schaller, Karsten Antonio Mielke, Lasse Myhr, Dennenesch Zoudé und Harald Krassnitzer besetzt.

Die ARD produziert derzeit einen neuen Kriminalfilm für das Hauptprogramm. Dieser trägt den Arbeitstitel «Traue niemandem – Das Duo» und handelt von einem Mord ohne Leiche, einer Inhaftierung ohne Geständnis und einem scheinbar geklärten Fall. Die Dreharbeiten finden in Erfurt und Berlin statt und dauern voraussichtlich noch bis zum 8. Mai. Die Hauptrollen spielen Petra Schmidt-Schaller, Karsten Antonio Mielke und Lasse Myhr. In weiteren Rollen sind unter anderem Harald Krassnitzer und Dennenesch Zoudé zu sehen.

Außerdem spielt Lucy Gartner die 15-jährige Internatsschülerin Alex, die als Wachsleiche im Kofferraum eines Autos auftaucht, das auf dem Grund eines Sees geborgen wurde. Alex soll vor fünf Jahren von ihrem Lehrer Hajo Rick (Lasse Myhr) vergewaltigt und ermordet worden sein, doch erst nach eben jenen fünf Jahr findet sich die Leiche. Rick wurde aufgrund von Indizien und Zeugenaussagen des Mordes an ihr verurteilt, nun stellt sich heraus, dass er doch unschuldig sein könnte. Als die ehrgeizige Strafverteidigerin Sophia Dreyer (Petra Schmidt-Schaller) eine Wiederaufnahme erwirkt, gerät der damalige Ermittler in Bedrängnis: Hauptkommissar Kai Matzen (Karsten Antonio Mielke) muss nun die Gewissheiten von damals über Bord werfen – und erkennen, persönlich stärker involviert zu sein, als ihm lieb ist. Auch Sophia ahnt, niemandem trauen zu können. Und was ist, wenn es Hajo Rick doch war? Dreyer und Matzen ermitteln unabhängig voneinander, in jeweils eigenem Interesse, und rekonstruieren Alex' letzte Stunden. Dabei kommen sie einer Intrige auf die Spur.

«Traue Niemandem – Das Duo» ist eine Produktion der Merfee Film- und Fernsehproduktion, als Produzent ist Eberhard Jost an Bord. Das Drehbuch schrieb Sven Halfar, Regie führt Maris Pfeiffer. Die Redaktion verantworten Niklas Wirth und Christoph Pellander (beide ARD Degeto Film).

Kurz-URL: qmde.de/150733
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZweite «Monster bei der Arbeit»-Staffel kommtnächster Artikel25. Mai ist Fußball-Tag
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung