Quotencheck

«Die Chefin»

von

Aufgrund der Handball-WM kam es nur zur Ausstrahlung von neun statt der geplanten zehn Folgen der Krimiserie.

Seit 20212 produziert Network Movie für das deutsche, österreichische und Schweizer Fernsehen die Krimiserie «Die Chefin», die hierzulande im ZDF ausgestrahlt wird und zu den erfolgreichsten Serien des Senders zählt. Die Marke wurde kontinuierlich ausgebaut und hatte 2020/21 mit elf Folgen der elften Staffel ihren vorläufigen Höhepunkt. In diesem Jahr sollten es zehn Episoden werden, von denen aber nur neun im linearen Fernsehen ausgestrahlt wurden.

Der Staffelstart erfolgte am 24. November vor 5,92 Millionen Zuschauer, die einem tollen Marktanteil von 22,1 Prozent entsprachen. Es waren aber nur 0,37 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahre alt, sodass sich das ZDF mit mittelmäßigen 7,0 Prozent Marktanteil in dieser Gruppe zufriedengeben musste. Am 8. Dezember stieg die Gesamtreichweite auf 5,99 Millionen, was den Marktanteil auf 22,8 Prozent steigen ließ. Auch beim jungen Publikum lief es mit 9,6 Prozent deutlich besser. Es wurden 0,50 Millionen Jüngere gemessen.

Bis Weihnachten gab es auf dem Gesamtmarkt kaum Varianz, es wurden 5,90 und 5,88 Millionen Zuschauer ab drei Jahren registriert, die Marktanteile bewegten sich zwischen 21,9 und 20,7 Prozent. Auch bei der jungen Zuseherschaft hielt sich das ZDF mit 0,41 und 0,40 Millionen sehr konstant. Die Marktanteile wurden 7,5 und 7,1 Prozent beziffert. Am 29. Dezember stieg die Reichweite erstmals über die sechs Millionen hinaus auf 6,18 Millionen Seher. «Die Chefin» sicherte sich mit 23,4 Prozent einen neuen Staffelrekord. 0,44 Millionen 14- bis 49-Jährige sorgten für sehr gute 8,7 Prozent. Am ersten Freitag des neuen Jahres wurden 5,70 Millionen und 21,0 Prozent ausgewiesen, bei den Jüngeren standen 0,36 Millionen und 6,8 Prozent zu Buche.

Am 12. Januar ging es mit Folge sieben weiter, die sich 6,14 Millionen Zuschauer nicht entgehen ließen. Der Marktanteil stieg auf 21,9 Prozent. Mit 0,49 Millionen Jüngeren waren 8,4 Prozent Marktanteil drin. Die höchste Reichweite der 14. Staffel wurde am 19. Januar gemessen, als 6,35 Millionen einschalteten. Der Marktanteil belief sich auf 22,6 Prozent. Auch bei den Jüngeren lief es mit 0,47 Millionen und 7,4 Prozent einmal mehr ordentlich. Aufgrund der Handball-EM entfiel die neunte Episode, die nur in der ZDFmediathek zu sehen war. Das Staffelfinale lief am 2. Februar. Da die Videoforschung AGF jedoch seit Anfang des Monats technische Probleme hat, liegen für die Folge „Einer von uns“ nur vorläufig gewichtete Daten vor. Zu den bisher gemessenen 5,72 Millionen Sehern könnten noch ein paar Hunderttausend Menschen hinzukommen. Der Marktanteil wurde vorläufig auf 21,7 Prozent beziffert. Bei den jungen Menschen standen tolle 10,0 Prozent zu Buche bei einer Reichweite von 0,51 Millionen.

Die 14. Staffel sicherte sich im Durchschnitt 5,97 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, die einem sehr starken Marktanteil von 22,0 Prozent entsprachen. Auch bei den Jüngeren lieferte «Die Chefin» ab. Woche für Woche sahen 0,44 Millionen 14- bis 49-Jährige zu. Der Marktanteil wurde auf 8,1 Prozent beziffert.

Mehr zum Thema... Die Chefin TV-Sender ZDF
Kurz-URL: qmde.de/149118
Finde ich...
super
schade
72 %
28 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Familiengeheimnisse» steht in den Startlöchernnächster ArtikelAmazon veröffentlicht «Maxton Hall»-Serie im Mai
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung