Kino-News

«Freaky Friday»-Sequel in Arbeit

von

Lindsay Lohan und Jamie Lee Curtis machen bei dem Projekt mit.

Zwanzig Jahre später sind Lindsay Lohan und Jamie Lee Curtis im Gespräch, um sich für eine Fortsetzung der erfolgreichen Körpertausch-Komödie «Freaky Friday» wieder zu treffen. Es wird erwartet, dass Lohan und Curtis ihre Rollen als Mutter-Tochter-Duo Anna und Tess Coleman wieder aufnehmen werden. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Elyse Hollander.

Die Geschichte, die auf dem gleichnamigen Roman von Mary Rodgers aus dem Jahr 1972 basiert, wurde vor der Verfilmung im Jahr 2003 bereits verfilmt – 1976 mit Barbara Harris und Jodie Foster in den Hauptrollen und 1995 mit Shelley Long und Gaby Hoffman. Die Version mit Lohan und Kurtis war jedoch am erfolgreichsten und spielte über 160 Millionen Dollar an den Kinokassen ein.

Gerüchte über ein mögliches Sequel kamen im Februar auf, als Curtis ein Foto von sich und Lohan auf Instagram postete und dazu schrieb: "Es ist Freitag. I'm just sayin! Freaky fingers crossed!" Die Neuigkeit wurde in einem Interview der „New York Times“ mit Lohan und Curtis anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Films von Mark Waters aus dem Jahr 2003 enthüllt, in dem es um eine Mutter und ihre Tochter geht, die eines Freitagmorgens aufwachen und feststellen, dass sie ihre Körper getauscht haben.

Mehr zum Thema... Freaky Friday
Kurz-URL: qmde.de/142165
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFOX bestellt «Animal Control»nächster ArtikelAl Wathaeqya dreht eigene Kleopatra-Doku
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung