Quotennews

Noch ein neuer Tiefstwert bei «Volles Haus!»

von

In der Primetime lief «Navy CIS: Hawaii» ordentlich. Die Fernsehserie war das einzige neue Programm, das in der Primetime lief.

Bei Sat.1 war am Vorabend wieder «Volles Haus! Sat.1 Live» gesetzt. Die Eigenproduktion der Mediengruppe lockte zwischen 16.00 und 17.30 sowie von 18.00 bis 19.00 Uhr 0,25 Millionen Menschen an, die Live-Show aus Köln mit Jochen Schropp und Jasmin Wagner fuhr einen enttäuschenden Marktanteil von 2,0 Prozent ein. Bei den Werberelevanten war – wie schon in den Vorwochen – kaum etwas zu holen. Nur 30.000 14- bis 49-Jährige schalteten ein, der Marktanteil belief sich auf fürchterliche 1,2 Prozent, das Vortagesergebnis von 1,4 Prozent wurde damit noch mal unterboten. Nur ein klein wenig besser lief es für die halbe Stunde, in der die Regionalprogramme und «Volles Haus» parallel liefen. 0,30 Millionen Menschen, davon 0,03 Millionen junge Leute, bescherten 2,3 Prozent Marktanteil. Mit 1,3 Prozent bei den Werberelevanten lief es besser als am Vortag mit 0,7 Prozent.

«Die perfekte Minute» machte um 19.00 Uhr ebenfalls keine gute Figur. Die Sendung mit Ulla Kock am Brink lud nur 0,53 Millionen Fernsehzuschauer ein, sodass man auf enttäuschende 2,4 Prozent kam. Bei den Werberelevanten wurden 0,13 Millionen erreicht, die Sendung kam auf grausame 3,0 Prozent. Mit den «Sat.1 Nachrichten» gewann Sat.1 ebenfalls keinen Blumentopf: 0,89 Millionen Zuschauer, 3,5 Prozent Marktanteil und 0,27 Millionen 14- bis 49-Jährige bei 5,1 Prozent Marktanteil.

Die Erstausstrahlung der «Navy CIS: Hawaii»-Folge brachte um 20.15 Uhr immerhin 1,23 Millionen Menschen, der Gesamtmarktanteil verbesserte sich auf 4,5 Prozent deutlich. Bei den Werberelevanten fuhr man 0,37 Millionen ein, der Marktanteil belief sich auf 6,3 Prozent. Es folgten eine «Navy CIS»-Wiederholung (0,94 Millionen) und zwei Mal «Bull» (0,54 , 0,40 Millionen), bei den Werberelevanten fuhr man 4,2, 2,7 und 3,7 Prozent ein.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/141345
Finde ich...
super
schade
66 %
34 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVorabend-Pokal mit überzeugenden Wertennächster ArtikelMannheim muss es richten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung