US-Fernsehen

HBO Max und Cartoon Network schicken Bugs Bunny & Co. an den Broadway

von

«Bye Bye Bunny: A Looney Tunes Musical» ist der erste Musical-Film, der von Warner Bros. Animation produziert wird. Als Autor fungiert «Late Show»-Headautorin Ariel Dumas.

HBO Max und Cartoon Network planen das Comeback der Looney Tunes. Der Streamingdienst und der Sender aus dem Hause Warner Bros. Discovery wollen den ersten animierten Musical-Film aus des Produktionsstudios Warner Bros. Animation an den Start bringen. Das Drehbuch stammt von Emmy-Preisträgerin Ariel Dumas, die Chefautorin beim CBS-Late-Night-Programm «The Late Show with Stephen Colber» ist. Sie gilt auch als großer Looney-Tunes-Fan.

Mit dem Film will Warner Bros. Animation einer der Hauptaufgaben nachgehen: Aus der umfangreichen Bibliothek des Studios im Bereich Animation zu schöpfen und das Erbe dann in die Moderne zu überführen. In diesem Fall wird der Musicalfilm originale dynamische Song- und Tanznummern und neue Orchestrierungen des Warner Bros.-Katalogs legendärer Filmmusicals aufweisen, wie WBA am Mittwoch bekannt gab. In einer Meta-Wendung reflektiert das Musical auch den Zustand von Bugs Bunny nach so vielen Jahren im Rampenlicht. Nach der Hauptrolle in einer lang laufenden Looney Tunes Broadway-Hit-Produktion beschließt ein erschöpfter Bugs Bunny, dass es an der Zeit ist, ausverkaufte Shows gegen ein Leben als normaler Hase einzutauschen, heißt es in der Zusammenfassung. Das öffnet die Tür für den stets nach Aufmerksamkeit suchenden Daffy Duck, um zu versuchen, in die Hauptrolle zu schlüpfen – bis er von einem obsessiven Fan entführt wird, der finsterere Pläne mit ihrer Lieblings-Bühnenente hat. Da Bugs Bunny um seinen Ruhestand am Broadway fürchtet, begibt er sich mit Hilfe seiner Co-Stars von Looney Tunes auf eine Rettungsmission, um Daffy wiederzufinden.

Pulitzer-, Tony- und Grammy-Preisträger Tom Kitt («Next to Normal») kümmert sich um Musik und Orchestrierung. Der erfahrene Animator Brandon Jeffords («Vivo», «Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen») fungiert als Regisseur und leitender Produzent. Sam Register, Präsident von Warner Bros. Animation and Cartoon Network Studios, ist der ausführende Produzent des Films.

„Bugs Bunny am Broadway? Ja bitte! Dieses Musical verbreitet alte Hollywood- und Broadway-Vibes und bietet gleichzeitig eine neue, moderne Art, diesen einzigartigen Looney Tunes-Film mit der ganzen Familie mitzusingen“, sagt Amy Friedman, Leiterin des Kinder- und Familienprogramms bei Warner Bros. Register stimmt zu: „Chaos und Musik haben jahrzehntelang dazu beigetragen, das komödiantische Genie der Looney Tunes zu definieren. Es ist eine Paarung, die einige der größten Cartoons unserer Zeit hervorgebracht hat, und es wird spannend, diesen Charakteren unseren eigenen musikalischen Stempel aufzudrücken.“

Kurz-URL: qmde.de/134955
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Gentleman Jack»: Zweite Staffel kommt im August nach Deutschlandnächster ArtikelDisney stellt neue Animationsserien vor
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung