Quotennews

«Katie» gegen «Liebeswut»

von

Die ZDF-Krimi-Liebesreihe meldete sich ein erstes Mal im Jahr 2022 in direkte «Tatort»-Konkurrenz. Konnte «Katie» mithalten?

In wenigen Worten gesprochen: Nein. Der ZDF-Abend wird in Mainz sicher kein Entsetzen ausgelöst haben, jedoch spielen 4,56 Millionen Zuschauer dann doch in einer komplett anderen Welt, als die Reichweiten des gestrigen «Tatorts». Doch bleiben wir vorerst beim ZDF. Neben der gesamten Reichweite, ließen sich 0,37 Millionen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren definieren, ebenfalls kein grandioser Wert, der jedoch mit einem Marktanteil von 5,0 Prozent ausgezeichnet auch nicht schlecht ist. Insgesamt bekam das ZDF gute 15,4 Prozent des TV-Marktes für sich blockiert.

Dabei soll nicht der Schein aufkommen, das ZDF hätte einen erfolglosen Abend gehabt, denn im internen Vergleich schlug sich «Katie Fforde: Zimmer mit Meerblick», der Streifen lief übrigens 2018 beim Zweiten bereits, nicht schlecht. Im vergangenen Jahr gab es drei Ausstrahlungen der Reihe an Sonntagen zur Primetime und die beste davon holte 5,01 Millionen Zuschauern und 0,55 Millionen jüngere Fernsehende. Mit also den damals erreichten Marktanteilen von 13,8 und 5,3 Prozent ist der gestrige Teil von der letztjährigen Bestleistung nicht weit entfernt.

Doch natürlich dominierte erwartungsgemäß der «Tatort: Liebeswut» den gesamten TV-Tag gestern. Mit 7,06 Millionen Zuschauern und einem grandiosen Marktanteil von 23,8 Prozent brauchte sich beim Ersten die Frage nach Konkurrenz an sich nicht gestellt werden. Auch bei den jüngeren Zuschauern gab es keine Herausforderungen, mit 1,67 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 22,7 Prozent präsentierte sich kein Sender und kein Format am gestrigen Tag besser. Zumindest, wenn die «Tagesschau» um 20 Uhr außer Acht gelassen wird. Die konnte zwar mit 6,96 Millionen Zuschauern im Gesamten nicht konkurrieren, jedoch schauten mit 1,71 Millionen jüngeren Zuschauern etwas mehr als beim «Tatort» im Anschluss rein. Die Marktanteile des News-Formats lagen bei insgesamt 25,2 und exzellenten 26,9 Prozent am jungen Markt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/134596
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check, Sonntag, 29. Mai 2022nächster ArtikelDas «Hot oder Schrott - Promi Spezial» bringt den Sonntags-Erfolg wieder
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung