Quotenmeter.FM

Ist «Der Preis ist heiß» wirklich heiß?

von

In dieser Woche steht neben der RTL-Spielshow auch «Club der guten Laune» im Mittelpunkt.

Die Verantwortlichen bei RTL haben am Mittwoch nicht nur Moderator Harry Wijnvoord, sondern auch «Der Preis ist heiß» entstaubt. Das Format lief zwischen 1989 und 1997 im Tagesprogramm des Fernsehsenders RTL und war zeitweise ein großer Publikumserfolg. Vor fünf Jahren erfolgte für den damaligen Sender RTLplus (heute RTLup) ein kleines Comeback mit Wolfram Kons als Moderator.

Die Neuauflage verbuchte bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern über 17 Prozent Marktanteil und schlug sich beim Gesamtpublikum mit mehr als zweieinhalb Millionen Fernsehzuschauern recht gut. Die weiteren zwei Specials sind für Juni und der Vorweihnachtszeit geplant.

Wie schlug sich das Format am Mittwochabend? Dieser Frage gehen Veit-Luca Roth und Fabian Riedner nach, die «Der Preis ist heiß» eifrig verfolgt haben. Außerdem werfen die beiden einen Blick auf die neue Sat.1-Show «Club der guten Laune», die zeitgleich mit vier Prozent Marktanteil gewaltig floppte.





> > > Jetzt anhören: Unser Podcast im Blog < < <

Podcast auf Spotify hören

Oder direkt kostenlos über iTunes abonnieren und jede neue Folge automatisch laden!

Kurz-URL: qmde.de/134139
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Limbus – Zur Hölle mit Tahnee»nächster ArtikelJan Böhmermann konfrontiert Fynn Kliemann
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung