Quotennews

«Mario Barth deckt auf» verliert etwas an Boden

von

Mit 2,3 Millionen Zuschauern war die RTL-Show vor zwei Wochen gut gestartet. Gestern verlor der Showmaster einiges an Zuschauern.

Bei «Mario Barth deckt auf» scheinen sich die Ereignisse aus dem Vorjahr zu wiederholen. 2021 war man in Köln mit starken 2,83 Millionen Zuschauern gestartet, in Woche zwei schauten noch 2,4 Millionen zu. Angekommen in der neuen Staffel, schauten zu Start am 06. April 2022 2,3 Millionen Zuschauer bei Barth rein, gestern sollten nach einwöchiger «Die Passion»-Pause noch 2,02 Millionen Zuschauer vertreten sein. Der Marktanteil sank damit von Folge eins auf Folge 2 von 8,4 auf gestrige 7,5 Prozent. Selbes Spiel in der klassischen Zielgruppe, in der sich zum Start 0,97 Millionen Umworbene versammelten und gestern noch 0,72 Millionen Fernsehende im entsprechenden Alter vertreten waren. Auch hier sank der Marktanteil also von 14,6 Prozent auf noch 11,6 Prozent.

Alles also noch kein Beinbruch für RTL oder Mario Barth, fallen die Zahlen doch weiter, könnte 2022 kein schönes Jahr für die Show werden. Hierbei gibt jedoch die Vorjahresleistung Hoffnung, denn bereits in Folge drei am damals 28. April 2021 waren wieder 2,65 Millionen Zuschauern vor den Bildschirmen dabei. Kann sich RTL an diesen Zahlen auch in diesem Jahr orientieren, wird man sich um «Mario Barth deckt auf» wenig Sorgen machen müssen. Im Anschluss an die Primetime sorgte «RTL Direkt» noch für 1,25 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von ordentlichen 5,6 Prozent ab 22:15 Uhr. Die klassische Zielgruppe beschränkte sich auf 0,46 Millionen Zuschauer und damit einen Marktanteil von 8,0 Prozent.

Für «Stern TV» ab 22:35 Uhr waren schließlich noch 1,08 Millionen Zuschauer messbar, der Marktanteil stieg demnach wieder auf 7,2 Prozent. Hingegen weiter bergab ging es in der Zielgruppe, hier verblieben für das Format noch 0,36 Millionen Umworbene, die so für einen entsprechenden Marktanteil von 9,3 Prozent sorgten. Mit Blick auf die Gesamtreichweite kann sich RTL also einen weiteren erfolgreichen Mittwoch notieren, ab 18:00 Uhr und «Explosiv - Das Magazin» lag die Gesamtreichweite bei über 1 Million Zuschauern.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/133835
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelObamas und Spotify arbeiten nicht mehr exklusiv zusammennächster ArtikelAziz Ansaris Regiedebüt liegt auf Eis
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung