TV-News

«Dünenthriller»: RTL macht nächste Serie mit Hendrik Duryn

von   |  1 Kommentar

Der ehemalige «Der Lehrer»-Darsteller hat einen neuen Job beim Kölner Sender gelandet. Diesmal schlüpft er in die Rolle eines Mordermittlers.

Hendrik Duryn hat eine neue Rolle bei RTL gelandet. Nach seinem Abschied während der neunten «Der Lehrer»-Staffel war das Ende der Serie quasi besiegelt, denn ohne den Hauptdarsteller rutschten die Reichweite schnell unter die Zwei-Millionen-Marke. Ein Jahr nach dem Serienfinale steht der Schauspieler nun für «Dünenthriller» (Arbeitstitel) vor der Kamera. Der Kölner Sender beschreibt die Romanverfilmung von Sven Koch als „fesselnde Krimi-Reihe“. Die Produktionsfirma MadeFor wurde demnach zunächst mit zwei Thrillern in Spielfilmlänge beauftragt, deren Dreharbeiten seit Mitte März in Ostfriesland andauern. Beide Filme sollen parallel noch bis Ende Mai an der Nordseeküste und in Berlin gedreht werden.

Duryn schlüpft darin in die Rolle des Mordermittlers Tjark Wolf, der gemeinsam mit Pia-Micaela Barucki alias Polizeichefin Femke Folkmer einen grausigen Fund macht. Dabei ahnt noch keiner der beiden, dass damit ihre Zusammenarbeit in einer Reihe von Mordfällen beginnt, die sie bis an ihre Grenzen bringen werden, wie es in der Plotbeschreibung heißt.

Neben Duryn und Barucki ergänzen Florian Panzner («Dark») als Tjarks Vorgesetzter Hauke Berndsten, Yasemin Cetinkaya («WaPo Duisburg») als erfahrene Ermittlerin und Kampfsportlerin Ceylan Özer und Ina Paule Klink («Wilsberg») als Pathologin Dr. Fee van der Burg das Ermittlerteam in beiden Filmen. In weiteren Rollen des ersten Films sind unter anderem Bernd-Christian Althoff («Sankt Maik») und David Bredin («8 Tage», «Nord bei Nordwest – Käpt'n Hook») zu sehen. Im zweiten Film spielen unter anderem Gitta Schweighöfer («Schloss Einstein», «You Are Wanted»), Zsá Zsá Inci Bürkle («Der Lehrer», «Fack ju Göthe 2»), Timo Jacobs («Nord Nord Mord», «Alarm für Cobra 11»), Alessija Lause («Tatort») und Sabine Vitua («Pastewka»).

Produzenten sind Mirko Schulze, Nanni Erben und Gunnar Juncken, Regie führt Ismail Sahin. Die Drehbücher für den ersten Film stammen von Kai-Uwe Hasenheit und Jan Cronauer, Drehbuchautor des zweiten Films ist Gregor Erler. Executive Producer seitens RTL ist Nico Grein unter der Leitung von Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction RTL Deutschland.



Kurz-URL: qmde.de/133448
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Zervakis & Opdenhövel»: Zunächst große Töne, dann kleine Quotennächster ArtikelBarnaby Metschurat: ‚Der Spirit von «KDD» lebt weiter‘
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Stargamer
31.03.2022 13:18 Uhr 1
Wenn man nicht sicher ist, wie sich die Person schreibt über die man berichtet, sollte man sich informieren und nicht einfach verschiedene Varianten anbieten in der Hoffnung, eine stimmt und, der Leser merkt es nicht...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung