Wirtschaft

Fremantle steigt bei Fabel Entertainment ein

von

Die Produktionsfirma der RTL-Gruppe übernimmt zum Teil die Produktion von «Bosch: Legacy».

Das zur RTL Group gehörende Produktionsunternehmen Fremantle hat einen 25-prozentigen Anteil an Henrik Bastins Fabel erworben, das im vergangenen Jahr nach dem Ausstieg des Managers bei seiner früheren Produktionsfirma Fabrik Entertainment gegründet wurde. Fabrik wurde von Red Arrow unterstützt, woran die ProSiebenSat.1 Media SE beteiligt ist.

Bastin ist vor allem für die Bosch-Franchise bekannt und hat nun die Spin-off-Serie «Bosch: Legacy» bei IMDb TV über das neue Label Fabel. Das Unternehmen arbeitet außerdem an einem Drehbuch, das auf dem Neurologen Oliver Sacks basiert, sowie an einer Adaption von Chuck Palahniuks «Invisible Monsters». Die Originalserie «Bosch», die auf den Bestsellern von Michael Connelly basiert, hat kürzlich die Produktion ihrer siebten und letzten Staffel abgeschlossen. ‚Variety‘ berichtet, dass der Spin-off-Vertrag mit IMDb TV von Bastin abgeschlossen wurde, bevor Fremantle an Bord kam.

Jennifer Mullin, Group CEO von Fremantle, sagte: "Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft und heißen Henrik Bastin, Melissa Aouate und das unglaubliche Fabel-Team in unserem kreativen Netzwerk willkommen. Ihre einzigartige multikulturelle Herangehensweise an das Geschichtenerzählen ist sehr beeindruckend und wir glauben, dass sie heute unglaublich relevant ist, da wir weiterhin in einige der besten kreativen Talente der Welt investieren wollen."

Jens Richter, CEO International bei Fremantle, fügte hinzu: "Ich freue mich sehr, wieder mit Henrik, Melissa und ihrer talentierten Produzentengruppe zusammenzuarbeiten, die mit erstklassigen Drehbuchserien auf der globalen Bühne immer wieder Erfolge erzielt haben. Fremantle und Fabel teilen eine tief verwurzelte Leidenschaft und Ambition für wichtige und vielfältige Geschichten aus aller Welt, und wir fühlen uns geehrt, dass sie uns als Partner für die nächste Phase ihres aufregenden Abenteuers ausgewählt haben."

Kurz-URL: qmde.de/133023
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 10. März 2022nächster ArtikelNick Cannon ist seine Talkshow los
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung