YouTuber

Tom Scott – von verrückten Projekten bis hin zu lehrreichen Videos

von

Aus den verschiedensten Fachbereichen lassen sich auf dem Kanal des Entertainers interessante Videos finden.

Der britische Komiker und Webvideoproduzent Tom Scott ist für seine allerlei verrückten Projekte ebenso wie für zahlreiche interessante und lehrreiche Videos bekannt. Die Themen reichen von Geschichte über Geografie, Wissenschaften und Technologien bis hin zu Linguistik. Sein 2006 gegründeter YouTube-Kanal zählt inzwischen weit mehr als eine Milliarde Aufrufe und 4,84 Millionen Abonnenten. Zudem ist er Teil der Comedy-Gruppe „The Technical Difficulties“.

Der Brite wurde als Thomas David Scott am 26. November 1984 in Mansfield in Notthinghamshire geboren. Er besuchte die University of York und machte dort seinen Abschluss in Linguistik. Schon während seiner Studienzeiten wurde er mit einigen außergewöhnlichen Projekten bekannt. Beispielweise erstellte er eine Webseite als Parodie der Webseite der britischen Regierung, wie man sich im Notfall verhalten soll. In einem Abschnitt beschreibt er auch, wie man im Fall einer Zombieapokalypse reagieren sollte. Das Cabinet Office forderte daraufhin, die Seite herunterzunehmen, was jedoch bis heute nicht geschehen ist.

Tom Scott war es auch der 2009 den Internationalen Sprich-wie-ein-Pirat-Tag, der 1995 als Parodie entstand, nach Großbritannien brachte. Dies brachte ihn dazu als der Charakter „Mad Cap’n Tom Scott“ an der Wahl der Studierendenvertretung seiner Universität teilzunehmen. Auch wenn er nur zum Spaß angetreten war, gewann der die Wahl und wurde zum 48. Präsidenten der Organisation. 2010 trat er als ebendieser Scherzkandidat auch bei der Unterhauswahl der Vereinigten Königreichs an. Er erhielt schließlich 0,2 Prozent der Stimmen in einem Bezirk, das fest in konservativer Hand ist.



Seinen YouTube-Kanal gründete er 2006 ursprünglich unter dem Namen „enyay“. Er startete mit Videos, in denen er Essen auf ungewöhnliche Weise kochte, wie beispielweise Lachs in einer Spülmaschine. Es folgten bald auch schon informative Reihen, beispielweise Videos, in denen er seinen Zuschauern etwas über Linguistik beibringt („Tom’s Language Files“) oder die Reihe „Things You Might Not Know“, die auf viele wissenschaftliche Themen eingeht. Die Reihe „The Basics“ beschäftigt sich mit Themen der Informatik und für „Amazing Places“ reist Scott an die ungewöhnlichsten Orte der Welt. Hier kommen auch einige Orte in Deutschland vor, wie das Wunderland Kalkar auf dem Gelände eines nie ans Netz gegangenen Kernkraftwerks oder den McDonalds „McBoat“ in Hamburg mit einem Abholsteg für Boote und Kajaks.

Bereits während seiner Universitätszeit gründete er zusammen mit Matt Gray, Gary Brannan und Chris Joel die Gruppe „The Technical Difficulties“. An der Universität betrieben sie eine Radioshow mit 151 Episoden, welche zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Es folgte ein Podcast, in dem sie ein Quiz spielten, mit der Änderung, dass anhand der Antwortmöglichkeiten die Frage erraten werden musste. Das Format „Citation Needed“ wurde auf Scotts YouTube-Kanal veröffentlicht. Hierbei geht dieser durch einen ausgewählten Wikipedia-Artikel, während seine Freunde versuchen, Fakten darüber zu erraten. Mit 58 Millionen Klicks erhielt das Video „We Sent Garlic Bread to the Edge of Space, Then Ate It” bisher die meiste Aufmerksamkeit auf dem Kanal. Dahinter folgt mit über 51 Millionen Aufrufen ein Video, dessen Aufrufszahl sich im Videotitel befindet. Mithilfe eines Skriptprogrammes aktualisiert sich der Titel immer wieder.

Mit seinen kurzen und prägnanten Videos und einem roten Shirt als Markenzeichen ist Tom Scott nach über 15 Jahren nicht mehr von der Plattform wegzudenken. Noch immer wird beinahe jedes neue Video des 37-Jährigen millionenfach geklickt und dem Entertainer sind die verrückten Ideen noch immer nicht ausgegangen.

Kurz-URL: qmde.de/131850
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Nord Nord Mord - Sievers und das mörderische Türkis»nächster ArtikelLernen's ein bissl Geschichte! - Geschichten aus der Geschichte
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung