US-Fernsehen

Trotz magerer Zahlen: Premier League bleibt bei NBCU

von

Die Comcast-Gruppe hat sich die Ausstrahlungsrechte der englischen Top-Liga für weitere sechs Jahre gesichert.

Im Durchschnitt erreichten die Partien der englischen Premier League im amerikanischen Broadcast-Fernsehen lediglich 0,78 Millionen Zuschauer, im Kabelfernsehen waren 0,39 Millionen Zuschauer dabei. Dennoch hat sich NBCUniversal die Rechte an der Liga gesichert, die weitere sechs Jahre bei der Comcast-Tochter bleiben soll. Der neue Kontrakt beginnt mit der kommenden Runde.

Die Spiele werden beim amerikanischen NBC Sports, den amerikanischen, aber spanischsprachigen Universo und Telemundo Deportes sowie beim Streamingdienst Peacock ausgewertet. Jährlich werden 380 Fußballpartien übertragen. Bereits seit 2013 sind die Spiele in der Hand von NBCU. Für die Rechte griff man tief in die Tasche: Nachdem man früher nur etwa eine Milliarde US-Dollar ausgab, sollen nun zwischen 2,5 und 2,7 Milliarden US-Dollar fließen (in sechs Jahren).

„Die Rechte zu behalten, hatte für uns auf jeden Fall Priorität", sagte Pete Bevacqua, Vorsitzender von NBC Sports, am Donnerstag in einem Telefonat mit Reportern. NBCUniversal plant derzeit, seinen Sportsender NBCSN zu schließen und viele der dort gezeigten Spiele in den allgemeinen Unterhaltungssender USA zu verlagern. Die Spiele der englischen Premier League „berühren wirklich so viele Aspekte und so viele verschiedene Teile" des Medienportfolios des Unternehmens, fügte er hinzu. Bevacqua sagte, dass sich die Führungskräfte mit der Erhöhung der Rechtegebühren „wohlfühlen", weil das Unternehmen „sehr zuversichtlich" sei, was das Geschäft mit dem Sport angehe, und dass die wachsende Zahl von Werbekunden und der zunehmende Wunsch von Kabel- und Satellitenanbietern, den Sport zu präsentieren, den gezahlten Preis „rechtfertige".


Kurz-URL: qmde.de/130844
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJesse Eisenberg macht bei «Fleishman Is in Trouble» mitnächster ArtikelChristoph Waltz geht zu Amazon
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung