Quotencheck

«Ninja Warrior Germany Kids»

von

RTL produzierte einen zweiten Kids-Ableger der erfolgreichen Freitagabend-Show und zeigte die komplette Staffel sogar im Free-TV. Empfiehlt sich das Format für eine zweite TV-Runde?

Im vergangenen Jahr startete RTL den Kids-Ableger «Ninja Warrior Germany Kids» und wollte damit auch die junge Generation ansprechen. Neben der Ausstrahlung beim Streamingdienst TVNow (heute RTL+) wurde die erste Staffel beim Kindersender Super RTL gesendet. In diesem Jahr versuchte sich der Kölner Sender im Zuge der eigenen Image-Kampagne hin zu einem familienfreundlicheren Sender an der Ausstrahlung der kompletten zweiten Staffel. 2020 sendete man nur die erste Staffel als Vorgeschmack.

Statt am Sonntagmittag ging der «Ninja Warrior Germany»-Spin-off nun am Sonntagvorabend in Doppelfolgen auf Sendung. Zum Start am 10. Oktober schalteten ab 17:30 Uhr allerdings nur 0,80 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, was magere 4,7 Prozent des Gesamtmarktes entsprach. Auch der wohl erhoffte Schwung in der Zielgruppe blieb aus, mit 0,25 Millionen verbuchte man miese 6,7 Prozent. Nach der ersten Folge gab es zunächst die Nachrichten von «RTL Aktuell», die immerhin fast 2,5 Millionen informierten und die Marktanteile auf 11,3 Prozent bei allen und 13,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen steigerten. Doch das kurze Zwischenspiel half dem Kids-Ableger nicht. Ab 19:00 Uhr blieben nur 1,19 Millionen dran. Der Marktanteil sank auf 4,5 Prozent. In der Zielgruppe steigerte man den ursprünglichen Wert auf 7,7 Prozent, die Reichweite lag nun bei 0,49 Millionen.

Ähnliche Werte auf dem Gesamtmarkt gab es auch eine Woche später. Mit 0,82 und 1,06 Millionen kam man erneut nicht über die Fünf-Prozentmarke hinaus, im Gegenteil. Es wurden 4,5 und 4,0 Prozent bei allen Sehern ausgewiesen. In der Zielgruppe fiel man ebenfalls zurück. Die dritte Folge lockte erneut 0,25 Millionen zu RTL, die vierte sahen 0,40 Millionen. Die Marktanteile bewegten sich nun bei bedenklichen 5,8 und 6,5 Prozent. Offenbar sah man bei RTL keine Aussicht auf Verbesserung und schmiss «Ninja Warrior Germany Kids» kurzerhand vom Sendeplatz. Statt am Vorabend versendete man die übrigen vier Episoden am Sonntagvormittag. Wenig überraschend sollte dies die Reichweiten noch weiter schrumpfen lassen, aber wie wirkte sich der Schritt auf die Quoten aus?

Kurz vor 9:30 Uhr begann am 24. Oktober die dritte Doppelfolge, die nun nicht mehr durch die Nachrichten unterbrochen wurde. Die Zuschauerzahlen halbierten sich auf 0,42 und 0,47 Millionen, wovon jeweils 0,12 Millionen aus der werberelevanten Gruppe stammten. In der Zielgruppe standen weiterhin dürftige Marktanteile von 6,1 und 5,1 Prozent zu Buche. Bei allen Zuschauern belegte der Kölner Sender erst 5,5 dann 5,0 Prozent des Marktes. Ähnliches gab es auch eine Woche später zu vermelden, Mit 0,46 und 0,49 Millionen ab Dreijährigen waren 5,4 und 5,0 Prozent drin. Bei den Umworbenen stieg die Sehbeteiligung auf 0,18 und 0,16 Millionen, 7,2 und 5,8 Prozent wurden verbucht.

Der Sendeplatzwechsel hatte keine positiven Auswirkungen auf die Quoten in der Zielgruppe, statt 6,7 Prozent, die im Schnitt mit den ersten vier Folgen verbucht wurden, markierte RTL 6,1 Prozent. Auf dem Gesamtmarkt erhöhte sich der Wert von 4,4 auf 5,2 Prozent, blieb also weiterhin auf einem miesen Niveau. Betrachtet man die Staffel in ihrer Gesamtheit unterhielt RTL mit acht Folgen durchschnittlich 0,71 Millionen Seher ab drei Jahren, wovon 0,25 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren waren. Die Marktanteile lagen bei 4,8 und 6,4 Prozent. Es ist mehr als fraglich, ob RTL auch im kommenden Jahr auf den Kids-Ableger von «Ninja Warrior Germany» im Programm setzen wird oder das Feld komplett RTL+ und Super RTL überlässt.

Kurz-URL: qmde.de/130522
Finde ich...
super
schade
20 %
80 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSYFY bringt «Chucky»-Serie im Januar nach Deutschlandnächster ArtikelNeue Hiobsbotschaften für Easy
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung