Quotennews

Nicht mehr als 2,30 Millionen Zuschauer schalten im Ersten zur Benefizgala «Wir halten zusammen» ein

von   |  7 Kommentare

Anlässlich der Hochwasserkatastrophe wurde im Ersten eine Gala abgehalten, auf der zahlreiche deutsche Musiker auftraten.

Das Erste hielt am gestrigen Abend zur Primetime die Benefizgala «Wir halten zusammen!» ab. Die Livesendung aus Köln und Leipzig wurde für die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Deutschland durchgeführt. Durch den Abend führten Ingo Zamperoni aus Köln und Sarah von Neuburg aus Leipzig. Es kamen zahlreiche Fachleute, Betroffene sowie Helfer und Helferinnen zu Wort. Außerdem traten einige Künstler wie zum Beispiel Herbert Grönemeyer, Sarah Connor, Peter Maffay, Max Giesinger, Max Mutzke und Yvonne Catterfeld live auf.

Insgesamt schalteten jedoch nicht mehr als 2,30 Millionen Fernsehende bei der Veranstaltung ein. Sogar Sat.1 überholte den Sender mit einer Fußballspielübertragung aus der 2. Bundesliga bei bis zu 2,92 Millionen Interessenten. Das Erste generierte folglich einen soliden Marktanteil von 11,0 Prozent. Zudem waren 0,44 Millionen Zuschauer aus der jüngeren Gruppe vertreten. Somit wurde hier zumindest eine hohe Sehbeteiligung von 8,4 Prozent ermittelt.

Aufgrund der eingeschobenen Sondersendung entfiel die geplante Komödie und die «Tagesthemen» verschoben sich auch 23.20 Uhr. Hierfür verkleinerte sich die Reichweite nur leicht auf weiterhin 2,25 Millionen Menschen, während die Quote einen Sprung auf starke 17,6 Prozent machte. Auch bei den 0,39 Millionen 14- bis 49-Jährigen durfte der Sender mit einem Ergebnis von 10,5 Prozent Marktanteil zufrieden sein.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/128325
Finde ich...
super
schade
48 %
52 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelphoenix mit Themenschwerpunkt zu Wetterextremen nächster ArtikelRTL legt soliden Auftakt mit zwei neuen Shows hin
Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
Torsten.Schaub
24.07.2021 09:42 Uhr 1
Das war eigentlich zu Erwarten. Im Gegensatz zu Sat.1, die jetzt schon etwas länger Werbung für ihre Show, anlässlich der Katastrophe machen, erfuhr man von der ARD-Gala nur, in dem man mal darein zappte. Daher bin ich mal gespannt wie die Quoten heute bei Sat.1 ausfallen.
EPFAN
24.07.2021 09:49 Uhr 2
Ich darf drauf hinweisen, dass die Gala auch auf allen Dritten Programmen lief. Zusammengerechnet waren es fast 5 Mio. Zuschauer.
Ricco
24.07.2021 10:40 Uhr 3
Das ist eine sehr überschaubare Quote leider für eine so wichtige Sendung , die jeden was angehen sollte . Hoffe die Spendembereitschaft ist bzw muss sehr hoch , denn so was kann jeden von uns treffen . Gut mit allen Dritten zusammen kommt sicher noch mehr zusammen . Die SAT1 Gala wird noch niedriger sein , da heute wieder bestes Sommerwetter herrscht . Die Leute wollen halt die wenigen Wochen noch genießen abends im Freien und frei genießen . Hier in Baden Würtemberg arbeiten Herr Kretschmann und seine Grünen sehr wahrscheinlich schon am nächsten Lockdown Incl Ausgangssperre ab 20/21 Uhr wie zwei Monate ab 12.12.20 es schon war ….
Flapwazzle
24.07.2021 11:06 Uhr 4
SAT.1 wird damit baden gehen...
Sentinel2003
24.07.2021 14:26 Uhr 5
EPFAN hat Recht, wenn man die Quote dann noch von allen III:Programmen zu nimmt, dann kommen dann wohl um die 5 Mio. raus....und, Spendengelder gab es krass viel!!!
troubled
24.07.2021 16:49 Uhr 6
Also sorry, das in dem Bericht mit keinem Wort erwähnt wurde, das auf den Dritten auch die Snedung lief und die Quote somit mehr als doppelt so hoch ausfällt, ist schon recht peinlich. Innerhalb der letzten 2 Jahre hat quotenmeter enorm nachgelassen. Und der Umgang mit Kritik zeigt ganz gut, das der Fisch vom Kopf her stinkt.
kauai
24.07.2021 17:55 Uhr 7
Warum? Wenn ich Spenden wollen würde dann bräuchte ich dafür nicht irgendwelche Fernsehsender. Das ließe sich unproblematisch anders organisieren und deshalb schaue ich mir sol!che Sendungen grundsätzlich nicht an - egal wer sie ausstrahlt.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung