Vermischtes

Offiziell: Netflix will in die Gaming-Branche

von

Das gab das Unternehmen am Dienstag in Los Gates bekannt.

Anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen nahm Netflix auch offiziell Stellung zum geplanten Einstieg in die Gaming-Industrie. "[W]ir denken, dass die Zeit reif ist, mehr darüber zu erfahren, wie unsere Mitglieder Spiele schätzen", sagte es bei der Bekanntgabe der Q2-Ergebnisse. Netflix sagte, dass Spiele als Teil des monatlichen Abonnementpreises seines Kerndienstes enthalten sein werden.

An der Gaming-Front sagte Netflix, dass es in "den frühen Stadien der weiteren Expansion in Spiele ist, aufbauend auf unseren früheren Bemühungen um Interaktivität (z.B. «Black Mirror Bandersnatch») und unseren «Stranger Things»-Spielen." Dazu sagt Netflix weiter: "Wir sehen Spiele als eine weitere neue Inhaltskategorie für uns, ähnlich wie unsere Expansion in Originalfilme, Animation und ungeschriebenes Fernsehen", sagte das Unternehmen in dem Q2-Brief an die Investoren.

"Spiele werden im Netflix-Abonnement der Mitglieder ohne zusätzliche Kosten enthalten sein, ähnlich wie bei Filmen und Serien. Anfänglich werden wir uns vor allem auf Spiele für mobile Geräte konzentrieren. Wir sind nach wie vor begeistert von unserem Angebot an Filmen und TV-Serien und wir erwarten einen langen Weg mit steigenden Investitionen und Wachstum in allen unseren bestehenden Inhaltskategorien, aber da wir seit fast einem Jahrzehnt in die Originalprogrammierung vorstoßen, denken wir, dass die Zeit reif ist, mehr darüber zu erfahren, wie unsere Mitglieder Spiele schätzen."

Mit der Verlangsamung des Abonnentenwachstums hat Netflix seine Initiativen verstärkt, um zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen, darunter Merchandise, Live-Events und möglicherweise VR-Inhalte. Netflix-CEO Reed Hastings sagte, dass man mit den weiteren Gewinntöpfen keinen Gewinn erzielen will. „Dafür sind sie nicht ausgelegt. Wir sind ein Ein-Produkt-Unternehmen“ und damit bezieht er Stellung, dass Video-Streaming im Mittelpunkt bleiben soll.

Kurz-URL: qmde.de/128228
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuartalsbericht: Netflix verliert Abonnenten in den USAnächster ArtikelSony entwickelt Malcom-X-Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Goliath mit Billy Bob Thornton bekommt 4. Staffel
Billy Bob Thornton kehrt in einer neuen Staffel "Goliath" zurück Bereits zwischen der ersten und der zweiten Staffel von "Goliath" lagen zwei Jahre... » mehr

Surftipps

Goliath mit Billy Bob Thornton bekommt 4. Staffel
Billy Bob Thornton kehrt in einer neuen Staffel "Goliath" zurück Bereits zwischen der ersten und der zweiten Staffel von "Goliath" lagen zwei Jahre... » mehr

Werbung