Kino-News

CinemaxX öffnet ab Juli die Kinos

von   |  1 Kommentar

Die Kinobranche in Deutschland ist durch die Corona-Pandemie schwer gebeutelt worden, nun öffnen nach und nach die Kinos. Nun hat auch die CinemaxX Gruppe die Öffnung ihrer Lichtspielhäuser angekündigt.

Lange hat es gedauert, bis man endlich wieder ins Kino gehen konnte und Filme auf der großen Leinwand genießen durfte. Seit ein paar Wochen haben erste Kinos in Gebieten mit niedriger Inzidenz geöffnet. Am Dienstag hat nun auch die CinemaxX Gruppe die Öffnung aller 31 Kinos in Deutschland angekündigt. Sie sollen ab dem 1. Juli wieder ihre Türen und präsentieren sich dann teilweise auch in einem neuen Look und Feel, wie man nun in einer Mitteilung ankündigte.

„Die Welt hat sich verändert – wir auch! Das vergangene Jahr haben wir genutzt und ein Viertel der Standorte mit luxuriösen Ledersitzen in jedem Saal und an jedem Platz ausgestattet. Ein ganz wichtiger strategischer Meilenstein in der CinemaxX Geschichte ist erreicht! Dies wäre ohne die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Vermietern und die langfristige Verlängerung der dahinterstehenden Mietverträge nicht möglich gewesen. Weitere Standorte werden folgen. Das gesamte CinemaxX Team freut sich unendlich auf den 1. Juli, um all unsere Gäste wieder herzlich willkommen zu heißen", erklärt CinemaxX Geschäftsführer Frank Thomsen.

Der neue Look und Feel zeigt sich darin, dass 50 Kinosäle in Bielefeld, Hamburg-Harburg, Hamburg-Wandsbek, Heilbronn, Krefeld, Stuttgart-Liederhalle und Sindelfingen zu 100 Prozent mit Reclinern, also Sesseln mit elektrisch verstellbarer Rückenlehne und Fußteil, ausgestattet sind. Dadurch soll der Kinobesucher maximale Beinfreiheit und einen optimalen Blickwinkel zur Leinwand haben. Die Umbauten in Kiel und Freiburg sollen noch in diesem Jahr stattfinden. Weitere Kinos sollen folgen. Thomsen glaubt „felsenfest“ an das Kino und rechnet in Deutschland nach der mehrmonatigen Schließung „mit einem hohen Nachholbedarf“.

Um die Sicherheit in den CinemaxX-Kinos zu garantieren, hat man ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt, das Leitsysteme, Abstandsmarkierungen, Hygienewände an Kassen und Gastronomietheken sowie kontaktlose Bezahl- und Ticketkontrollsysteme umfasst. In den Sälen sitzen die Kinobesucher in fest zugewiesenen Sesseln und halten so den durch Systeme vorgegebenen Abstand. Zudem sind alle Kinos der Gruppe mit raumlufttechnischen Anlagen, die sowohl die Kinofoyers als auch Säle stets gut belüften, ausgestattet.


Kurz-URL: qmde.de/127294
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBerlinale 2021: Filmeschauen an der frischen Luftnächster Artikel‚Rassismus ist der Feind. Nicht Hans-Dieter!‘
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
08.06.2021 12:20 Uhr 1
Das war ja klar, dass diese Umbauten nicht hier in Berlin vorgenommen wurden.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Lauren Alaina tritt wieder vor die Kamera
Im Herbst wird es mit Lauren Alaina und Tyler Hynes romantisch Der Herbst bekommt mit "Roadhouse Romance" nicht nur eine romantische Komödie, sonde... » mehr

Surftipps

Lauren Alaina tritt wieder vor die Kamera
Im Herbst wird es mit Lauren Alaina und Tyler Hynes romantisch Der Herbst bekommt mit "Roadhouse Romance" nicht nur eine romantische Komödie, sonde... » mehr

Werbung