Quotennews

«Sing meinen Song» steuert auf das Finale zu

von

Bei «Sing meinen Song» haben so langsam alle Mitwirkenden die entsprechenden Songs der Anderen performt und es kommt Final-Stimmung auf. Leider nicht bei der Quote.

Seit nunmehr fünf Wochen werden bei VOX wieder Songs getauscht. Im Format «Sing meinen Song - Das Tauschkonzert» übernehmen bekannterweise Künstler die Songs anderer Künstler und zeigen ihre eigene Interpretation. Seit Staffelbeginn am 20. April tummelte sich das Format um die 1,5 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und in der werberelevanten Zielgruppe landete man Woche für Woche entweder leicht über oder leicht unter den 0,7 Millionen Zuschauern. Nun geht es auf die letzte Folge in der kommenden Woche zu und leider zeigte sich die letzte, wie auch die vergangene Woche eher im Negativstrudel.

Ohne zu viel Zahlen bemühen zu wollen, landete man bei der gestrigen Ausgabe bei 1,2 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 4,1 Prozent. Die Zielgruppe präsentierte sich mit 0,6 Millionen Zuschauern, wodurch ein Marktanteil von 8,3 Prozent erzielt werden konnte. Somit zeigte das Format in allen genannten Kategorien das schwächste Ergebnis der gesamten Staffel. Immerhin verlor man im Vergleich zur Vorwoche in der wichtigen Zielgruppe lediglich 0,2 Prozent und kam daher noch recht gut weg.

Im Anschluss präsentierte sich die sechste Ausgabe der Gentleman-Story mit noch 0,68 Millionen Zuschauern ab drei Jahren, wovon 0,31 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren alt und damit aus der Zielgruppe waren. Die Marktanteile lagen demnach ab 22:00 Uhr bei noch 3,2 Prozent insgesamt und 6 Prozent am Markt der Zielgruppe. Nun hat VOX in der kommenden Woche die Möglichkeit die dann letzten zwei schwächeren Wochen auszubügeln, um so für ein versöhnliches Ende für «Sing meinen Song» in diesem Jahr zu sorgen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/127038
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBei «Murmel Mania» zeigt die Formkurve klar nach untennächster Artikel«Anna K»: Netflix macht erstes russisches Serien-Original
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung