TV-News

«Spreewald»-Krimi: Dreharbeiten haben begonnen

von

Die Dreharbeiten des neuen ZDF-Spielfilms «Die Trauer des Mädchens» laufen in Hochtouren.

Noch bis zum 12. Mai laufen die Dreharbeiten für den neuen ZDF-«Spreewaldkrimi», «Die Trauer des Mädchens», in vollem Gange. Dort bekommen Kriminalrat a.D. Krüger und Hauptkommissar Fichte ab sofort die neue junge Kollegin Luise Bohn zur Unterstützung. Unter der Leitung von Jan Fehse als Regisseur spielen unter anderem auch Sophie Lutz, Jan Krauter, Miri Sommer, Remo Schulze, Claudia Geisler-Bading und viele andere in der ZDF-Produktion mit. Das Drehbuch wurde hierbei ebenfalls von Jan Fehse und seinem Kollegen Stephan Brüggenthies geschrieben.

Der Krimi beginnt mit Krüger, der mit Visionen, seiner verstorbenen Freundin Marlene, immer wieder geplagt wird. Er hat sich dazu entschlossen, aus dem Polizeidienst zurückzutreten und lebt ab dem Zeitpunkt in seinem Bauwagen im Spreewald. Eines Morgens, wie der Zufall es will, findet Krüger einen toten im Fließ, weswegen Fichte und seine neue Kollegin Luise Bohn die Ermittlungen aufnehmen. Der Tote Chris Wenzel hatte bereits einige Feinde in der Region, aufgrund seiner Arbeit als Umweltaktivist. Beim Nachgehen der Spuren gelangen die drei Kommissare zu einem tief im Spreewald verborgenen Grundstück. Dort muss die Leiche des Chris Wenzel ihren Ursprung gefunden haben. Bewohner waren die, selbst trauernden Jasmin und Gerald Heyse, die nicht über den tragischen Tod ihrer kleinen Tochter Marie hinweg kamen. Vor drei Jahren soll sich das Mädchen beim Spielen in einem Fischkasten und damit dem Ort ihres Todes, versteckt haben. Daraufhin ist sie ertrunken. Doch was hat das nun mit Chris Wenzel zu tun?

«Spreewaldkrimi - Die Trauer des Mädchens» ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Network Movie Film- und Fernsehproduktion unter der Leitung des Produzenten Wolfgang Esser. Die Redaktion im ZDF übernimmt Pit Rampelt. Wer sich den Krimi jetzt anschauen möchte, muss sich noch gedulden, denn ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Kurz-URL: qmde.de/126292
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Annie - wer anderen eine Blume sät»: Die Familienkomödie wird fortgesetztnächster ArtikelFritz Wepper: ‚Das Ende kam sehr unerwartet‘
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Redneck Rave Festival endet mit fast 50 Strafanzeigen
Redneck Rave: "Amerikas wildeste und verrückteste Country Party" Im US-Bundesstaat Kentucky fand in der vergangenen Woche unter dem Namen "Redneck ... » mehr

Surftipps

Redneck Rave Festival endet mit fast 50 Strafanzeigen
Redneck Rave: "Amerikas wildeste und verrückteste Country Party" Im US-Bundesstaat Kentucky fand in der vergangenen Woche unter dem Namen "Redneck ... » mehr

Werbung