TV-News

Disney+ setzt eine neue Film-Dokuserie gegen Netflix' «Hollywood»

von   |  9 Kommentare

Filmfans haben am Mai-Feiertag viel Serienfutter vor sich: Parallel zu Ryan Murphys Miniserie «Hollywood» startet eine Disney+-Dokuserie über ikonische Filmrequisiten.

In der Doku-Serie «The Imagineering Story» blickt der Streamingdienst Disney+ auf die Geschichte der Disney-Themenparks – in einer kommenden Dokuserie stehen dagegen Kinofilme im Mittelpunkt. Genauer gesagt: Denkwürdige Requisiten aus beliebten Filmen, die Teil des riesigen Disney-Filmkatalogs sind. Das Format wurde ursprünglich unter dem Arbeitstitel «Cinema Relics: Iconic Art of the Movies» angekündigt und hat nun einen offiziellen Titel sowie einen Veröffentlichungstermin: Wie Disney+ mitteilt, wird die erste Staffel der Requisiten-Dokuserie am 1. Mai veröffentlicht – und zwar unter dem schlichten Titel «Requisiten» (der Originaltitel lautet indes: «Prop Culture»).

Was ungewöhnlich ist: «Prop Culture» lässt die übliche Disney+-Vorgehensweise hinter sich und wird nicht etwa im Wochentakt veröffentlicht. Stattdessen werden alle acht Folgen auf einen Schlag zum Abruf bereit gestellt. Jede der Episoden wird sich um einen anderen Film drehen. Im Fokus stehen Requisiten aus «Fluch der Karibik», «Mary Poppins», «Tron», «Nightmare before Christmas», «Falsches Spiel mit Roger Rabbit», «Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia», «Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft» und «Muppet Movie». Filmhistoriker Dan Lanigan moderiert.

Kurioserweise hat Disney sich für den Start seiner Filmdoku exakt den Tag ausgesucht, an dem auch Netflix eine filmzentrische Serie veröffentlicht: Am 1. Mai erblickt bekanntlich die neue Ryan-Murphy-Miniserie «Hollywood» das Licht der Streamingwelt. In der von Murphy und Ian Brennan erdachten Miniserie geht es um den Glanz und die Schattenseiten der Goldenen Ära Hollywoods. Zum Cast gehören Darren Criss, Laura Harrier, Samara Weaving, Jim Parsons und Rob Reiner.

Kurz-URL: qmde.de/117520
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAsterix – im Kino erfolgreich, aber nicht geliebtnächster ArtikelDas große Verschieben: «Der letzte Wille» und «Privatkonzert» werden vertagt
Es gibt 9 Kommentare zum Artikel
Blue7
14.04.2020 13:45 Uhr 1
Ne Doku über Requisiten. Disney muss ja echt einfallslos sein. Wer schaut sich sowas an?
Kingsdale
14.04.2020 13:54 Uhr 2
Man könnte hier auch mal darüber berichten, wie Peinlich sich Disney+ überhaupt benimmt. Neuster Lachanfall bekommt man, wenn man sich "Splash - Jungfrau am Harken" anschaut. Da wird die amerikanische Moral zum Witz. Wenn man der Meerjungfrau nicht nur sehr schlecht animierte Haare am Po zimmert oder ganze Brüste wegretuschiert. Und das ist noch nicht mal der einzige Film. Es gab schon Beschwerden wegen falsches Bildformat bei den Simpsons, leicht blutige Effekte bei der Kinderserie Die Gargoyls usw. Titanic läuft auf Disney+ erst gar nicht, wegen der bekannten Nackszene. Also wirklich. Das ist Lächerlich!
Anonymous
14.04.2020 14:05 Uhr 3
Ach, du meinst so wie in diesem Artikel, der erschienen ist, bevor die "Splash"-Zensur in den englischsprachigen Medien zum Thema des Tages wurde?



http://www.qmde.de/117351
Kingsdale
14.04.2020 15:33 Uhr 4
Oh Sorry, da ihr doch sonst immer sehr schnell seit.
Blue7
14.04.2020 15:43 Uhr 5
Wobei Kingsdale man sagen muss, diese Anpassungen von Splash als auch den Goofy Folgen sind auf den käuflichen DVD/BluRays auch schon so. Also explizit für Disney+ wurde es jezt nicht gemacht. Ich gebe dir aber recht, dieses alles auf FSK6 Kinderfreundlich getrimme nervt immer mehr.
Anonymous
14.04.2020 16:04 Uhr 6


Auf die Gefahr hin, hier nur unnötige Verwirrung rein zu bringen, aber: Die deutsche "Splash"-DVD ist noch unzensiert. Hab den Film so im Regal stehen. Und so weit ich weiß war auch die US-DVD unberührt, wobei ich mich da auf Hörensagen verlassen muss. Ähnlich wie die falsch formatierten "Simpsons" ist die "Splash"-Zensur aus dem Mist des US-Fernsehens gewachsen. (Disney+ lässt sich natürlich weiter dafür kritisieren, dass sie diese Fassungen nehmen, statt die Originale ...)
Blue7
14.04.2020 16:09 Uhr 7
Okay, hab mich hier auf folgenden Forenpost bezogen, da handelt es sich wohl wirklich nur um die BD Fassung

https://forum.digitalfernsehen.de/threads/disney.399478/page-190#post-8906216
Anonymous
14.04.2020 16:11 Uhr 8
Jetzt sprichst du aber auch vom "Goofy-Film", oder? Ich sprach von "Splash", sorry. :D
Blue7
14.04.2020 16:16 Uhr 9
Richtig, habs verwechselt, das HD Master wurde aber wohl für nen US PayTV Sender erstellt nicht exklusiv für DIsney+

https://forum.digitalfernsehen.de/threads/disney.399478/page-190#post-8906433

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung