Wochenquotencheck

Auch beim neuen Datingformat «Let's Love» stürzen die Quoten bereits in der ersten Woche ab

von

Inzwischen sucht RTLZWEI schon seit vielen Wochen nach einem optimalen Kandidaten für den Vorabend. Ist «Let's Love» bereits das dritte neue Format, welches an dieser Aufgabe scheitert?

Nach der gescheiterten Ausstrahlung der beiden Formate «Echt Fame» und «Waidendorf» versucht sich RTLZWEI nach kurzer Überbrückung seit dieser Woche ein weiteres Mal an einem neuen Programm für den 17-Uhr-Sendeplatz. Das Datingformat «Let's Love – Eine Hütte voller Liebe» sollte alles drehen und nun endlich für den erhofften Erfolg sorgen. Im Gegensatz zum digitalen Dating setzt man hier wieder ganz traditionell auf zwei normale Singles, die sich nie zuvor gesehen haben, und nun ihr erstes Date in einer gemütlichen Hütte verbringen. Nach 24 gemeinsamen Stunden müssen sie eine Entscheidung fällen, ob sie weiterhin Zeit miteinander verbringen wollen. Die Moderation übernimmt Jana Ina Zarrella.

Diesen Montag erfolgte also der Auftakt der Kuppelshow mit sechs Singles, die zum ersten Mal ihr Date treffen. Die Altersspanne der Teilnehmer und Teilnehmerinnen reichte von 30 bis 73 Jahren. Zu Beginn schalteten 190.000 Fernsehende ein, was für den Sender eine maue Quote von 1,4 Prozent bedeutete. Auch wenn man damit weit von guten Werten entfernt ist, startet die Kuppelshow zumindest etwas besser als die vorherigen Formate. Vertreten waren außerdem 80.000 Jüngere, welche sich eine mäßige Quote von 3,1 Prozent sicherten.

Am Dienstag blieb die Reichweite mit 190.000 Menschen konstant und auch am Marktanteil von 1,4 Prozent änderte sich nichts. Die 100.000 Umworbenen steigerten sich auf den bisherigen Bestwert von akzeptablen 3,8 Prozent Marktanteil. Doch dachte man, dass es ab jetzt aufwärts gehen würde, hatte man sich getäuscht. Schon einen Tag später schrumpfte die Zuschauerzahl auf 140.000 und der Marktanteil fiel auf ernüchternde 1,1 Prozent zurück. Auch bei den 60.000 Werberelevanten ging es mit einer niedrigen Quote von 2,5 Prozent deutlich abwärts.

Noch 130.000 Zuschauer wollten am Donnerstag sehen, wie es den Singles in der Liebeshütte erging. Das Resultat war eine schwache Sehbeteiligung von 1,0 Prozent. Parallel dazu fielen die 40.000 14- bis 49-Jährigen auf einen enttäuschenden Wert von 1,9 Prozent zurück. Auch zum Ende der Woche war kein Lichtblick in Sicht, stattdessen standen die bisherigen Negativrekorde auf dem Papier. Mit nur noch 80.000 Zuschauern lag der Marktanteil nun bei einem miserablen Wert von 0,6 Prozent. Viel besser erging es auch den 40.000 Umworbenen mit mickrigen 1,7 Prozent nicht.

Sah es zu Beginn der Woche nicht gut, aber immerhin annehmbar aus, ging es schließlich spätestens ab Mittwoch rapide abwärts. Geplant sind bislang 17 Folgen, die bis zum 14. November ausgestrahlt werden sollen. Es ist fraglich, ob dass Format besonders nach diesem ernüchternden Freitag das Ruder in der kommenden Woche noch einmal herumreißen kann. Bislang sieht alles danach aus, dass auch «Let's Love» nicht die dringend ersehnte Hoffnung für den 17-Uhr-Sendeplatz bei RTLZWEI ist.

Kurz-URL: qmde.de/130449
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKiosk: ‚Psychologie Heute‘nächster Artikel5 Horrorfilme für einen gelungenen Halloween-Abend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung