US-Fernsehen

«The Sixth Sense»-Regisseur Shyamalan entwirft Thriller-Serie für Apple

von

Im Auftrag Apples: M. Night Shyamalan widmet sich nach der «Split»-Fortsetzung einer neuen Thrillerserie.

M. Night Shyamalans Regiearbeiten

  • «Praying with Anger»
  • «Wide Awake»
  • «The Sixth Sense»
  • «Unbreakable»
  • «Signs»
  • «The Village»
  • «Das Mädchen aus dem Wasser»
  • «The Happening»
  • «Die Legende von Aang»
  • «After Earth»
  • «Wayward Pines»
  • «The Visit»
  • «Split»
Apple mag ein Technologie- und Mediengigant sein, doch im brodelnden Wettstreit mit exklusiven Bewegtbildinhalten hinkt der Riese seinen Mitbewerbern aktuell noch hinterher. Apple bereitet sich allerdings darauf vor, mit riesiger Wirtschaftsgewalt zurückzuschlagen: Allein bis 2022 will das Unternehmen über vier Milliarden Dollar für die Produktion exklusiver Serien in die Hand nehmen – und mit diesem Geld wurden bereits große Namen wie Steven Spielberg angelockt. Nun folgt ein weiterer bekannter Filmschaffender dem Ruf Apples: Wie der Tech-Gigant mitteilt, gewann er «The Sixth Sense»-Regisseur M. Night Shyamalan für sich. Der Oscar-nominierte Filmschaffende soll eine Thriller-Serie entwickeln, die exklusiv für die Apple-Kundschaft zur Verfügung gestellt wird.

Shyamalan wird die Serie produzieren und mindestens bei der Auftaktfolge Regie führen. Laut 'Variety' ist die erste Staffel auf zehn halbstündige Episoden angelegt, weitere Details sind noch nicht öffentlich. Erfahrung in Sachen Serien hat Shyamalan zweifelsohne: Er wirkte auch an der Sci-Fi-Mysteryserie «Wayward Pines» mit. Bevor sich Shyamalan der noch unbetitelten Apple-Serie widmet, wird er jedoch «Glass» , die Fortsetzung seines Überraschungserfolgs «Split» , fertigstellen.

«Glass»  ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Disney-Erwachsenenlabel Touchstone Pictures, Universal Pictures sowie der «Get Out»-Schmiede Blumhouse Pictures und soll voraussichtlich am 17. Januar 2019 in Deutschland anlaufen. Das Ensemble umfasst Bruce Willis, Samuel L. Jackson, James McAvoy, Sarah Paulson und Anya Taylor-Joy.

Kurz-URL: qmde.de/99374
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelÜberraschung: Sky und Netflix vereinbaren Zusammenarbeitnächster ArtikelZurück in den Imbiss: «Dittsche»-Rückkehr naht
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deutschland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung