Quotennews

Primetime-Check: Dienstag, 23. August 2016

von

Welche Formate konnten am Dienstagabend neben der Rückkehr von «Die Höhle der Löwen» ihr Gesicht bewahren?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 58,9% MA
  • 14-49: 62,9% MA
Das Erste holte zu Beginn der Primetime erfreuliche Zahlen beim Gesamtpublikum. «Tierärztin Dr. Mertens» sprach 4,19 Millionen Fernsehende an, «In aller Freundschaft» steigerte sich auf 4,90 Millionen. Die Sehbeteiligung lag bei sehr guten 15,7 und tollen 17,0 Prozent. De Jüngeren waren zu 5,5 und 7,6 Prozent mit von der Partie. «Report Mainz» sackte ab 21.45 Uhr auf maue 9,0 und miese 2,9 Prozent, die «Tagesthemen» operierten mit 8,9 und 3,4 Prozent auf ähnlichem Niveau. Das Thrillerdrama «3096 Tage» brachte es ab 22.45 Uhr auf 6,4 und 4,4 Prozent. Das ZDF eröffnete seine Primetime mit sogleich zwei «ZDFzeit»-Ausgaben über die Qualität unserer Lebensmittel. Nelson Müllers Auseinandersetzung mit Geflügel kam nur auf 2,20 Millionen Wissbegierige, das Thema Wurst reizte 2,55 Millionen. Dies glich mageren 8,3 und 8,9 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen akzeptable 5,3 und gute 5,9 Prozent auf dem Konto. Das «heute-journal» kletterte ab 21.45 Uhr auf sehr gute 14,1 Prozent bei allen und tolle 8,5 Prozent bei den Jüngeren. Insgesamt schalteten 3,79 Millionen Fernsehende ein. «37 Grad» folgte mit 10,6 und 6,9 Prozent, «Markus Lanz» beendete die Primetime mit 12,2 sowie 7,5 Prozent.

«Die Höhle der Löwen» brüllte sich bei VOX hingegen zu 2,63 Millionen Interessenten, darunter befanden sich 1,61 Millionen Werberelevante. Dies mündete in starke 10,0 Prozent bei allen und fantastischen 18,0 Prozent bei den kommerziell wichtigen Zuschauern. «Goodbye Deutschland» folgte mit 8,5 und 11,2 Prozent. RTL dagegen unterhielt mit «Bones» 2,03 und 2,15 Millionen Serienfans. Wenig erfreuliche 7,5 und 7,7 Prozent kamen insgesamt zustande, bei den Umworbenen waren es wenigstens 11,5 und 11,4 Prozent. «CSI: Miami» brachte es ab 22.15 Uhr auf 1,88 Millionen und 9,3 sowie 11,5 Prozent Marktanteil.

Ein «Die Simpsons»-Marathon erreichte bei ProSieben 0,93 bis 1,19 Millionen Trickfreunde. In der Zielgruppe wurden mäßige 9,0 bis sehr gute 13,1 Prozent Marktanteil generiert. Sat.1 holte mit «Einstein» derweil durchwachsene 1,73 Millionen TV-Nutzer insgesamt und mäßige 7,5 Prozent bei den Umworbenen. «akte 20.16» stürzte danach auf 0,98 Millionen und 4,6 Prozent.

Spitze lief es für «Tamme Hanken». Der Knochenbrecher holte 1,43 Millionen Neugierige zu kabel eins, bei den Umworben wurden tolle 6,8 Prozent erarbeitet. Das «K1 Magazin» legte mit einer Millionen Zuschauer und soliden 5,2 Prozent nach. RTL II dagegen zeigte ab 20.15 Uhr «Zuhause im Glück». Tolle 1,23 Millionen TV-Freunde schalteten ein, «Extrem schwer» legte mit 0,67 Millionen nach. Bei den Werberelevanten wurden gute 6,0 und leicht unterdurchschnittliche 5,7 Prozent gemessen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/87644
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Zuhause im Glück» feiert gute Rückkehr, «Tamme Hanken» steigert sichnächster Artikel«Einstein» verliert mit Rerun deutlich an Glanz
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung