Quotencheck

«Law & Order: SVU»

von

Die elfte Staffel der US-Serie hat am Mittwoch bei VOX mehr Zuschauer angelockt als zuletzt bei RTL II.

Die elfte Staffel der US-Serie hat am Mittwoch bei VOX mehr Zuschauer angelockt als zuletzt bei RTL II.

Die Staffeln eins bis zehn von «Law & Order: Special Victims Unit» hat der Münchner Sender RTL II zwischen 2005 und 2010 ausgestrahlt, damals allerdings immer unter dem Titel «Law & Order: New York». Die Rechte für die elfte Staffel sicherte sich dann aber nicht RTL II, sondern mit VOX ein direkter Konkurrent aus der zweiten TV-Liga. Dieser gab der Serie seinen Originalnamen wieder zurück und strahlte die neuen Folgen nun zwischen Januar und Juni dieses Jahres aus. Mit dem Ergebnis kann man zufrieden sein, nach einem verhaltenen Start konnte sich das Format auf einem sehr guten Niveau etablieren. Im Vergleich zu den letzten Erstausstrahlungen bei RTL II steigerte sich die Serie deutlich.

Den Auftakt der neuen Staffel wollten sich am 5. Januar 2,41 Millionen Menschen nicht entgehen lassen, am Mittwochabend um 20.15 Uhr reichte dies zu tollen 9,3 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Die zweite Folge stürzte eine Woche später allerdings schon auf 2,08 Millionen Zuschauer und 6,1 Prozent ab. Die zwei weiteren Folgen im Januar steigerten sich dann wieder soweit, dass «Law & Order: SVU» am Ende des Monats auf 7,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam und damit auf Senderschnitt lag.

Die vier im Februar gezeigten Folgen präsentierten sich auf einem ähnlichen Quotenniveau. Im Schnitt kamen sie auf 2,26 Millionen Zuschauer und 6,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen sorgten 990.000 Zuschauer für durchschnittlich 7,3 Prozent. Am 9. Februar wurde derweil mit 1,98 Millionen Gesamtzuschauern zum ersten Mal die Marke von zwei Millionen Zuschauern verpasst. Dies sollte in den Wochen danach allerdings nicht mehr passieren.

So steigerte sich die US-Serie im März dieses Jahres massiv. Alle Folgen im dritten Monat des Jahres kamen auf über neun Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten, am 30. März reichte es sogar zu 10,2 Prozent und damit zu einem neuen vorläufigen Rekord. An diesem Tag wurde mit 2,74 Millionen Zuschauern auch ein neuer Reichweiten-Rekord aufgestellt. Im Schnitt reichte es im März zu einem starken Marktanteil von 9,7 Prozent in der Zielgruppe, 2,57 Millionen Menschen sahen im Mittel zu.
Doch das Ende der Fahnenstange war damit noch längst nicht erreicht. Am 6. April schauten 2,56 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu und bescherten VOX einen Marktanteil von 10,7 Prozent in der Zielgruppe. Zwei Wochen später wurden sogar 11,6 Prozent gemessen. «Law & Order: SVU» kam so im April auf durchschnittlich 2,42 Millionen Gesamtzuschauer und 7,9 Prozent Marktanteil bei allen Zusehern. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen standen 10,5 Prozent zu Buche.

Der letzte Teil der Staffel stabilisierte sich schließlich auf hohem Niveau. Die vier im Mai gezeigten Episoden wurden von durchschnittlich 2,27 Millionen Menschen gesehen, 1,09 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 7,8 Prozent und in der Zielgruppe bei 9,8 Prozent. Auch die Folgen 22 und 23 lagen mit 8,4 und 10,3 Prozent bei den Werberelevanten über dem derzeitigen VOX-Senderschnitt.

Das Finale der elften Staffel wollten am 15. Juni um 20.15 Uhr schließlich 2,09 Millionen Menschen ab drei Jahren sehen. 7,8 bei allen und 9,6 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern waren die Folge. Insgesamt kann VOX mit dem Abschneiden der Staffel sehr zufrieden sein. Durchschnittlich verfolgten 2,33 Millionen Menschen «Law & Order: SVU», dies führte zu einem Marktanteil von 7,4 Prozent beim Gesamtpublikum. Der zehnte Durchlauf hatte bei RTL II dagegen nur 1,60 Millionen Zuschauer. In der wichtigen werberelevanten Zielgruppe erreichte die Serie 1,11 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer sowie 9,0 Prozent Marktanteil. Die Staffel zuvor musste sich hier noch mit 7,3 Prozent begnügen. Aufgrund des großen Erfolgs von «Law & Order: SVU» setzt VOX auch in den kommenden Wochen am Mittwochabend auf die Serie und startet die elfte Staffel noch einmal von vorne.

Kurz-URL: qmde.de/50239
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKurzer Spaß: sixx zeigt «Miami Medical»nächster ArtikelGottschalk: Risiko bei ARD größer

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
RT @schnejan: (1/3) #Zverev (21ys 7 months) challenges #Djokovic in final at #NittoATPFinals (19.00 mez) ?first german since @TheBorisBec?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung