US-Fernsehen

«CBS News»: Mercader verliert Kampf gegen Corona

von

Die 54-Jährige hatte Vorerkrankungen.

«CBS News» trauern um ihre Amerika-Reporterin Maria Mercader. Die 54-Jährige starb am Sonntag am Coronavirus. Mercader hatte sich schon Ende Februar vorsorglich krank geschrieben. Die TV-Journalistin kämpfte in den vergangenen 20 Jahren gegen den Krebs und damit zusammenhängende Krankheiten, erklärte CBS.

Durch all die Operationen und Eingriffe hätte sie gewusst, dass sie zu den am meisten gefährdeten Personen zählte. "Noch mehr als ihre Talente als Journalistin werden wir ihren unbezähmbaren Geist vermissen", sagte Susan Zirinsky, Präsidentin von CBS News und leitende Produzentin, in einer Erklärung. "Maria war ein Teil unseres ganzen Lebens. Sogar als sie im Krankenhaus lag - und sie wusste, dass bei CBS etwas los war - rief sie mit Rat und Ermutigung an und sagte: 'Du kannst das schaffen. Ich nannte Maria eine "Kriegerin", das war sie. Maria war ein Geschenk, das wir sehr geschätzt haben."

Zuletzt war Mercader bei den Nachrichten von CBS als eine Art Talentförderin eingesetzt und war auch damit beauftragt, für mehr Diversität im Team zu sorgen.

Mehr zum Thema... CBS News
Kurz-URL: qmde.de/117151
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Suicide Squad» schlägt «007»nächster ArtikelKündigungswelle? Wie hart trifft Corona DAZN?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung