Quotennews

WM-Viertelfinale der Frauen mit 7,50 Millionen Zuschauern

von

Den Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich verfolgten 7,50 Millionen Menschen. Das sichert dem Spiel den Tagessieg bei Jung und Alt.

GER - FRA 5:4 n.E.

Das Viertelfinal-Match der beiden Topfavoriten Frankreich und Deutschland war ein spannendes Duell auf Augenhöhe - auch wenn es für die deutsche Nationalmannschaft zuerst nicht gut aussah. Nach 64 Minuten gingen die Französinnen durch Louisa Necib in Führung. Erst in der 84. Minute gelang Celia Sasic dank eines Handelfmeters der Ausgleich für Deutschland. Nach 120 Minuten ohne Sieger ging die Partie ins Elfmeterschießen, in dem die deutschen Fußballerinnen alle Schüsse verwandelten und Torhüterin Nadine Angerer den alles entscheidenden fünften Elfmeter der Französinnen hielt.
Es war das vorgezogene Finale: Deutschland, Platz eins in der Weltrangliste, spielte am Freitagabend im Viertelfinale der Frauenfußball-WM in Kanada gegen den großen Titelfavoriten Frankreich. Nach einer hochspannenden Partie (siehe Infobox) konnte sich die deutsche Nationalmannschaft im Elfmeterschießen durchsetzen und zog somit ins Halbfinale der Weltmeisterschaft ein.

7,50 Millionen Menschen schalteten beim deutschen Sieg insgesamt ein, womit sich das Zweite ab 22.00 Uhr hervorragende 36,6 Prozent Marktanteil sicherte und damit deutlich den Tagessieg beim Gesamtpublikum einfuhr. 28,4 Prozent standen für die Partie, die sich bis weit nach Mitternacht hinzog, in der jungen Zielgruppe zu Buche – ebenfalls der Topwert des Tages bei diesem Publikum.

Beim Sieg der Nationalmannschaft zeigte sich erneut, dass Fußball stets ein Zuschauermagnet ist. Zuletzt versammelten sich im Achtelfinale gegen Schweden 6,12 Millionen vor den TV-Geräten. Beim Spiel gegen Norwegen in der Gruppenphase waren sogar 7,09 Millionen dabei. Die 12-minütige Vorberichterstattung kam auf tolle 5,80 Millionen Zuschauer und 34,6 Prozent Marktanteil. Das «heute-journal» in der Halbzeitpause durfte sich aufgrund der hohen Zuschauerzahlen beim WM-Spiel über 6,81 Millionen Zuseher freuen.

Die Wiederholung einer Folge «SOKO Leipzig» aus dem Jahr 2008 erreichte im ZDF zuvor 4,48 Millionen Zuschauer, wodurch der Krimi sehr starke 17,7 Prozent Marktanteil einfuhr. Von den jungen Zusehern waren 0,62 Millionen und überdurchschnittliche 7,5 Prozent dabei. Im Ersten lief zeitgleich «Utta Danella – Die Himmelsstürmer» und holte sich ordentliche 12,6 Prozent beim Gesamtpublikum, die aus 3,21 Millionen Zuschauern resultierten. 0,55 Millionen hiervon waren im Alter zwischen 14 und 49, wodurch das Drama nicht so schöne 6,5 Prozent Marktanteil generierte. Der ARD-«Brennpunkt» zum Terroranschlag in Tunesien um 20.15 Uhr wurde von 3,84 Millionen Menschen gesehen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/79128
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHappy Birthday, Markus Kavkanächster Artikel«Hartwichs 100!» startet durchwachsen
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung