Quotennews

«Die Geissens» bügeln Oster-Delle erfolgreich aus

von

Am Nachmittag kehrte «Von Hecke zu Hecke» mit mageren Werten ins Programm zurück.

Als einziger der großen acht deutschen Free-TV-Sender präsentierte RTLZWEI am vergangenen Ostermontag sein übliches Primetime-Programm, bestehend aus zwei neuen Folgen der Doku-Soap «Die Geissens». Gegen «Tatort» und Co. hatte die Millionärsfamilie aber keine Chance und fiel im Vergleich zu den bisherigen Ausgaben etwas zurück. Nachdem vor acht Tagen 0,68 und 0,63 Millionen Zuschauer sowie Marktanteile von 5,3 und 4,6 Prozent in der Zielgruppe ausgewiesen wurden, erholten sich die Werte in dieser Woche wieder.

Die erste Folge des Abends erreichte 0,72 Millionen Zuschauer und gute 2,9 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe generierte RTLZWEI 0,33 Millionen werberelevante Zuschauer und einmal mehr grandiose 7,2 Prozent. Um 21:15 Uhr stieg die Sehbeteiligung auf 0,77 Millionen Menschen, darunter 0,36 Millionen 14- bis 49-jährige. Die Marktanteile verbesserten sich auf 3,2 Prozent bei allen und 7,3 Prozent in der Zielgruppe. Im Anschluss wiederholte der Grünwalder Sender eine alte «Geissens‘ Mega Mansions»-Folge, die noch auf 0,36 Millionen Zuschauer kam. Es wurden 0,15 Millionen junge Seher gemessen, sodass die Marktanteile auf weiterhin ordentliche 2,6 respektive 4,9 Prozent fielen.

Ganz anders verlief zunächst das Nachmittagsprogramm: Um 14:55 Uhr debütierte die zweite «Von Hecke zu Hecke – Bunte Beetgeschichten»-Staffel. Die erste von 25 neuen Folgen aus dem Hause UFA Show & Factual markierte ein 0,10-millionenköpfiges Publikum und maue 1,4 Prozent Marktanteil. Mit nur 0,01 Millionen unter 50-Jährigen musste man sich mit schrecklichen 0,6 Prozent begnügen. Auch die die erste Staffel begann im vergangenen Jahr mit keinen guten Werten, steigerte sich zum Ende aber auf ordentliche Marktanteile.

Ein Mix aus einer alte und einer neuen «Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken»-Ausgabe sorgte zwischen 16:00 und 18:00 Uhr für Besserung. Es wurden 0,21 und 0,36 Millionen Zuschauer sowie 2,6 und 3,7 Prozent Marktanteil gemessen. In der Zielgruppe stieg die Einschaltquote auf 4,4 und 8,3 Prozent. Die beiden Soaps «Köln 50667» und «Berlin – Tag & Nacht» mussten sich bis zur Primetime mit 1,1 und 3,5 Prozent begnügen. Insgesamt verfolgten die Serien 0,11 und 0,26 Millionen Zuschauer, die schwachen 0,7 und 1,3 Prozent Marktanteil entsprachen. Gerade «Köln 50667» stellt ein echtes Problem für RTLZWEI dar.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/150559
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGebrauchter Tag für ProSiebennächster ArtikelPrimetime-Check: Montag, 8. April 2024
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung