Quotennews

ARD-Themenwoche nur spärlich gefragt

von

Vor allem die Dokumentation um 20:15 Uhr enttäuschte mit weniger als anderthalb Millionen Zuschauern.

Anlässlich der Themenwoche „Wir gesucht – Was hält uns zusammen?“ hat Das Erste am Montag zahlreiche Formate zum Thema gesendet. Den Anfang macht Olli Dittrich mit neuen Ausgaben von «Dittsche vor Acht». Die dreiminütige Sendung um 19:45 Uhr unterhielt 1,73 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen bei schwachen 7,1 Prozent bei allen und mageren 3,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Nach der «Tagesschau», die 4,90 Millionen Zuschauer informierte und damit 17,8 und 19,2 Prozent einfuhr, schickte Das Erste die Doku «Wie geht Wir? Experiment am Berg» auf Sendung. Für den 45-minütigen Film blieben aber nur 1,40 Millionen Zuschauer dran. Der Marktanteil sank auf wirklich schwache 4,9 Prozent. Beim jungen Publikum generierten 0,46 Millionen 6,9 Prozent.

«Hart aber fair» steigerte im Anschluss die Reichweite auf 1,95 Millionen Zuschauer, der Talk zum Thema „Corona-Brennpunkt Krankenhäuser: Zermürbt und angeschlagen wie das ganze Land?“ sorgte für einen Marktanteil von weiterhin schwachen 7,3 Prozent. Bei den Jüngeren ging es bergab. Nur 0,35 Millionen wollten die von Frank Plasberg moderierte Sendung sehen, die Sehbeteiligung schrumpfte auf 5,4 Prozent. Um 22:17 Uhr folgten die «Tagesthemen», die 1,98 Millionen Zuschauer zählte. Die Marktanteile stiegen auf 10,3 und 7,2 Prozent.

Ab kurz vor 23:00 Uhr standen dann noch zwei Themenwoche-Formate auf dem Plan. «Wir sind’s Nuhr» von und mit Komiker Dieter Nuhr holte zu später Stunde noch 1,39 Millionen Zuschauer und Marktanteile von 10,0 respektive 5,7 Prozent. Ab 23:40 Uhr rutschten die Werte mit «Leeroys halbe Stunde – Arm trifft Reich» endgültig in den roten Bereich. 0,75 Millionen Zuschauer generierten 7,9 Prozent. 0,10 Millionen junge Seher sorgten für 4,7 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/138043
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTeilerfolg: WM-Doku punktet bei ProSieben in der Zielgruppenächster ArtikelPrimetime-Check: Montag, 7. November 2022
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung