Hintergrund

Sat.1 2022/23: „Es gibt noch viel zu sehen“ – aber nur wenig Neues

von

Der Sender für Frauen ab 40 hat bei den Screenforce Days vor allem für den Nachmittag eine Besonderheit angekündigt. Noch in diesem Jahr soll eine mehrstündige Nachmittagsshow starten.

Nichts weniger als einen „Paradigmen-Wechsel im Sat.1-Programm“ hat Sat.1-Chef Daniel Rosemann bei den Screenforce Days, der Programmvorstellung für die kommende TV-Saison, angekündigt. Dafür hat er Sat.1 auch ein neues Claim verpasst: „Es gibt noch viel zu sehen.“ Mit großen Neuankündigungen hielt sich Sat.1 aber zurück. Die größte Neuerung gibt es demnach im Nachmittagsprogramm ab Winter. Demnach verzichtet der Bällchensender auf Scripted Realitys und setzt stattdessen täglich auf die Livesendung «Volles Haus! Sat.1 Live», das ab 16:00 Uhr für drei Stunden das Programm füllen soll. Für die Sendung wird quasi ein ganzes Haus gebaut, wobei jeder Raum für seine eigenen Inhalte steht.

„Mit unserer neuen Sat.1-Nachmittags-Show «Volles Haus!» verabschieden wir uns ab 16:00 Uhr von Scripted-Reality-Programmen. Wir sprechen mit «Volles Haus!» unsere Zuschauer:innen direkt an. In «Volles Haus!» kann alles passieren“, so Rosemann, der weiter ausführt: „Drei Stunden senden wir live und greifen die Stimmung des Tages immer wieder auf – und können so auf die Erwartungen unserer Zuschauer:innen eingehen. In «Volles Haus!» wird informiert und unterhalten. Wir können über die Royal Family sprechen – und auch Tipps geben, wie man gerade am günstigsten einkauft. Aber es wird nicht nur geredet: Wir werden unseren Zuschauer:innen auch mit Beiträgen aus der ganzen Welt und selbst produzierten Doku-Soaps unterhalten und informieren. Natürlich gibt es in «Volles Haus!» auch die wichtigsten Nachrichten des Tages."

Für den 27. Juli hat man außerdem den Start der neuen parodistischen Sketch-Comedy «Schloss Goldbach – Promis viel zu nah». Im Herbst folgt zudem Reportage-Reihe «Doc Caro», in der Notfallmedizinerin Carola "Doc Caro" Holzner begleitet wird. Die Ärztin ist bereits aus anderen ProSiebenSat.1-Formaten bekannt. Als Neuheit stellt Rosemann am Dienstag noch «Das Haus am Meer» vor, das von Julia Leischik moderiert wird. Sie hilft Singles bei der Suche nach der großen Liebe. Zudem entwickelt Ralf Schmitz die neue Dating-Show «Rate my Date» für die Sat.1-Primetime. Darüber hinaus hielt sich Rosemann mit wirklichen Neustarts zurück. Jörg Pilawa wird zum Jahresende einen «Sat.1-Jahresrückblick» live moderieren, außerdem setzt die Unterföhringer TV-Station die Wahl-Sendung «Kannste Kanzleramt?» mit «Kannste regieren?» fort.

Bereits angekündigt war die Vorabendsendung «Doppelt kocht besser», das bereits am 4. Juli um 19:00 Uhr startet. Ralf Schmitz legt mit der neuen Staffel «Paar Love» (ehemals «Paar Wars») am 13. Juli los. Fünf Tage später kehrt zudem «Mein Mann kann» in die Primetime zurück, moderiert von Daniel Boschmann. Im Bereich Dating folgt Ende Juni zudem «Topf sucht Burdecki», in der Reality-Sternchen Evelyn Burdecki einen Partner sucht. Birgit Schrowange trifft in «Unser Mallorca» im August Promis auf der beliebtesten Insel der Deutschen – und hat ihren ersten Auftritt am Ballermann. Ebenfalls noch im Sommer drückt Jörg Pilawa die Schulbank in «Zurück in die Schule». In der Quizshow geht es um den Grundschulabschluss.

Fortgesetzt wird unterdessen «The Taste», das im Herbst auf dem Sendeplatz am Mittwoch bleibt. Enie van de Meikloljes, Bettina Schliephake-Burchardt und Christian Hümbs versüßen den Herbst ab September mit der 10. Staffel «Das große Backen». Im Herbst geht auch «Hochzeit auf den ersten Blick» mit sechs neuen Paaren weiter. Außerdem moderieren Jörg Draeger und Daniel Boschmann mehrfach die Kultsendung «Geh aufs Ganze». Die «Sat.1-Comedy-Märchenstunde» widmet sich in der Vorweihnachtszeit unter anderem dem Märchen "Rotkäppchen und der böse Wolf". Mutig: In dieser Zeit schlägt auch «Promi Big Brother» beim Bällchensender auf. Sonst war die Reality immer im Sommer im Programm und wird jetzt gegen die Fußball-WM in Katar gesendet. Einen prominenten Sendeplatz soll auch weiterhin die Fußball-Bundesliga spielen. Sat.1 zeigt sowohl den Auftakt der 2. Bundesliga am 13. Juli, das Eröffnungsspiel der 1. Bundesliga am 5. August. Außerdem hat man am letzten Juli-Samstag den Supercup zwischen Bayern München und RB Leipzig.

Kurz-URL: qmde.de/135024
Finde ich...
super
schade
18 %
82 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeues Konzept für «Yellowstone»-Serie?nächster ArtikelProSieben 2022/23: Am Sonntag gibt es keine Blockbuster mehr
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung