Quotencheck

«Joko & Klaas gegen ProSieben»

von

Der Fernsehsender ProSieben strahlte in den Monaten April und Mai die siebte Staffel der Unterhaltungsshow aus.

Bereits seit über drei Jahren unterhalten Joachim Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf in der Fernsehsendung «Joko & Klaas gegen ProSieben», die von ihrer Produktionsfirma Florida TV in den Grünwalder Bavaria Studios gedreht werden. Auch dieses Mal führte Steven Gätjen durch die mehrstündigen Shows. Der Startschuss für die neue Staffel erfolgte am 19. April 2022 um 20.15 Uhr. 1,51 Millionen Zuschauer schalteten ein, der Marktanteil lag bei sechs Prozent. Bei den Umworbenen verbuchte die Produktion 0,99 Millionen, dies führte zu 16,3 Prozent Marktanteil.

Am darauffolgenden Tag nutzten die beiden ihren Gewinn, um ein Live-Konzert aus der Ukraine zu zeigen. Alex und seine Freunde leben seit Beginn des Krieges in der Ukraine in einem Bunker in ihrer Heimatstadt Charkiw. 1,17 Millionen Menschen schalteten ein und sorgten für einen Marktanteil von 4,4 Prozent. Mit 0,91 Millionen Umworbenen fuhr man 15,5 Prozent Marktanteil ein.

Am 26. April übernahmen Joko und Klaas wieder den Dienstagabend, doch nur 1,41 Millionen Zuschauer schalteten ein. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum sank auf 5,6 Prozent. Bei den Umworbenen reichten 0,97 Millionen Zuseher für einen Marktanteil von 15,8 Prozent. Bereits sieben Tage später verbuchte der Sender 1,01 Millionen junge Zuschauer, die zu 17,7 Prozent Marktanteil führten. Insgesamt waren 1,43 Millionen Zuschauer dabei, das sorgte für 5,9 Prozent. Tags darauf nutzte das Team die 15 Minuten Sendezeit, um das Publikum zu langweilen. Das Duo wartete 15 Minuten in der Schlange. Das ließen sich 0,78 Millionen Umworbene nicht entgehen und so kam man auf 13,7 Prozent.

Die vorletzte Ausgabe wurde am 10. Mai 2022 gesendet. ProSieben konnte sich zwar nur über 1,26 Millionen Zuschauer freuen, der Marktanteil von 5,2 Prozent war allerdings in Ordnung. Bei den jungen Zuschauern standen 0,88 Millionen auf dem Papier, sodass man sich einen guten Marktanteil von 14,7 Prozent sicherte. Das Finale, gesendet am 17. Mai, erreichte 1,54 Millionen Zuschauer und verbuchte 6,7 Prozent. 1,07 Millionen 14- bis 49-Jährige reichen für den Sieg mit 19,3 Prozent.

«Joko & Klaas gegen ProSieben» verzeichnete im Durchschnitt 1,43 Millionen Fernsehzuschauer und 5,9 Prozent Marktanteil. Jedoch fiel eine Staffel erstmals unter die Eine-Millionen-Marke und lag nun bei 0,98 Millionen 14- bis 49-Jährigen. Die Produktion aus Grünwald verbuchte einen durchschnittlichen Marktanteil von 16,8 Prozent. Bei ProSieben sind die Gefühle über den Erfolg gemischt. Nie hatte man weniger Zuschauer bei einer Staffel, auf der anderen Seite legte man bei den Umworbenen – zumindest bei den Marktanteilen – außerordentlich zu. Im Vorjahr kam man „nur“ auf 13,9 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/134549
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLeonine übernimmt Berliner Produktionshaus Hyperbolenächster Artikel«Das weiße Schweigen» hat einen Starttermin
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung