Quotencheck

«Wer ist das Phantom?»

von

ProSieben strahlte in den vergangenen vier Wochen die Unterhaltungsshow aus.

Mit «The Masked Singer» hat die Unterföhringer Fernsehstation ein heißes Eisen im Feuer. Doch statt auf weitere unverkennbare Shows zu setzen, orderte ProSieben-Chef Daniel Rosemann nicht nur den «The Masked Singer»-Ableger «The Masked Dancer», sondern auch «Wer ist das Phantom?», das von der Grünwalder Produktionsfirma Constantin Entertainment produziert wurde.

In jeder der vier Ausgaben verbirgt sich ein Prominenter unter einem Phantom-Kostüm und muss von einem wechselnden Team durch mehrere Rätsel und Aufgaben erraten werden. Pro Runde gibt es einen Hinweis, welcher Star sich unter der Kutte befindet. Edin Hasanovic, Nora Tschirner und Karolin Herfurth suchten am 26. Oktober Lothar Matthäus, in der von Steven Gätjen moderierten Sendung. Der Auftakt schlug sich mit 1,30 Millionen Zuschauern gut, der Marktanteil lag bei 4,7 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern sicherte sich ProSieben 0,80 Millionen Zuschauer und 11,5 Prozent.

Sieben Tage später lud man Linda Zervakis, Max Mutzke und Sasha ein, die den Schauspieler Moritz Bleibtreu suchten. Der 145-minütige Ratespaß kam auf 1,11 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil sank allerdings auf 4,2 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauer waren nun 0,67 Millionen Zuschauer dabei, der Marktanteil lag bei 10,6 Prozent.

Die dritte Folge, gesendet am 9. November 2021, beschäftigte sich mit «Wetten, dass..?»-Moderator Thomas Gottschalk. 0,97 Millionen Zuschauer blieben am Dienstagabend dran, um Jeannine Michaelsen, Michi Beck und Tom Beck zuzuschauen. Der Marktanteil schrumpfte auf 3,5 Prozent. Bei den jungen Leuten kam die Constantin Entertainment-Produktion auf 0,62 Millionen Zuschauer, sodass ein Marktanteil von 9,1 Prozent erzielt wurde.

Am 16. November 2021 setzte die Produktionsfirma auf Frederick Lau, Smudo und erneut Karoline Herfurth. Die Show verbuchte eine Reichweite von 0,99 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren und 3,6 Prozent Marktanteil. Unter dem Kostüm befand sich dieses Mal David Hasselhoff, der aber nur 0,56 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe anlockte. Mit 7,8 Prozent Marktanteil war die Show kein Erfolg mehr.

Im Durchschnitt kamen die vier «Wer ist das Phantom?»-Ausgaben auf 1,09 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil belief sich auf vier Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern fuhr man 0,66 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei guten 9,8 Prozent. Obwohl der Marktanteil im grünen Bereich lag, empfiehlt sich keine Fortsetzung. Die Show rutschte mit Folge vier schon in den roten Bereich.

Kurz-URL: qmde.de/130848
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLZWEI probiert neues Obdachlosen-Experimentnächster ArtikelFake News-Verbot ist doch eine gute Sache?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung