TV-News

«Die Pflegionärin»: Nächste MDR-Streamingserie wird gedreht

von

Nach «Straight Outta Crostwitz» und «Ollewitz» dreht der Mitteldeutsche Rundfunk nun die dritte Serie, die man im Zuge der „Mein Schwein pfeift“-Streaming-Offensive gefunden hatte.

Mit der Kampagne „Mein Schwein pfeift“ suchte der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) drei Formate, die das Lebensgefühl auf dem Land in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fiktional und humorvoll erzählen. Gefunden hat der MDR «Straight Outta Crostwitz» (Arbeitstitel) und «Ollewitz» (Arbeitstitel), die jeweils schon abgedreht wurden. Nun haben am 12. Oktober die Dreharbeiten für das dritte Projekt, «Die Pflegionärin» (Arbeitstitel), begonnen. Gedreht wird im thüringischen Ilm-Kreis sowie in Weimar und Umgebung.

Im Mittelpunkt der fünfteiligen Mini-Serie steht der Arbeitsalltag von Pflegekräften. Im Fokus dieser Produktion stehen die skurrilen, dramatischen, aufreibenden, aber auch lustigen Alltags-Abenteuer der ambulanten Pflegekraft Caro Lacher (Benita Sarah Bailey) aus dem Ilm-Kreis (Thüringen). Auf dem Weg zu ihren Patientinnen und Patienten düst die geborene Witzlebenerin in ihrem in die Jahre gekommenen Kleinwagen über die Dörfer. Dabei ist sie immer auf der Hut vor Polizist Ronny Brettschneider (Tobi Schlegl), der das rasante Fahrverhalten Caros trotz Sympathie ahnden muss. Doch für eine Romanze hat Caro keine Zeit, denn Pflegechefin Katja (Carolin Walter) und ein voller Dienstplan sitzen ihr im Nacken. In jeder freien Sekunde kümmert sich die Alleinerziehende um ihren siebenjährigen Sohn Luca (Noah Bailey).

„Die Pflegesituation ist bundesweit ein zentrales Thema und aufgrund der Altersstruktur ganz besonders relevant für ländliche Regionen im Osten. Denn hier sind in den vergangenen Jahren viele junge Menschen abgewandert, zurück bleibt oft eine ältere Bevölkerung, die heute schon oder perspektivisch unweigerlich auf Pflegekräfte angewiesen ist“, erklärt MDR-Intendantin Karola Wille. „Mit «Die Pflegionärin» wollen wir dieses sehr relevante Thema unserer Zeit in der ARD Mediathek für ein junges Publikum spannend erzählen – und zwar mitten aus dem Leben mit aller gebührenden Ernsthaftigkeit und Dramatik, die der Pflege-Alltag bietet, aber auch mit Witz und Herzenswärme. Authentizität ist für uns dabei ein wichtiger Aspekt. Deshalb freue ich mich, dass viele Darstellerinnen und Darsteller dieser Serie, allen voran Hauptdarstellerin Benita Sarah Bailey, ihre Wurzeln in Thüringen haben.“

In weiteren Rollen sind unter anderem Maria Ehrich, Thomas Thieme, Jule Böwe, Iris Berben, Ronald Zehrfeld und Carmen-Maja Antoni zu sehen. «Die Pflegionärin» ist eine Streaming-Serie der Cross Media Medienproduktion GmbH, Produzentin ist Johanna Teichmann. Die Drehbücher stammen von Judith Bonesky, die ebenfalls die Regie übernimmt. Sowohl «Straight Outta Crostwitz» als auch «Ollewitz» und «Die Pflegionärin» sollen bis Ende 2021 fertig gestellt sein. Der Streaming-Start in der ARD-Mediathek ist für 2022 geplant und soll mit einem vielfältigen Social-Media-Angebot begleitet werden.

Kurz-URL: qmde.de/130163
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFX setzt «Y: The Last Man» nach einer Staffel abnächster Artikel«Squid Game» – Die erfolgreichste Netflix-Serie, aber nicht die beste
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung