Quotennews

«Rosenheim-Cops»: Stadler und Winter bleiben Reichweitenkönige

von

«Die Anstalt» sicherte sich bei den jungen Zuschauern den besten Marktanteil seit März 2018. Harald Lesch kam mit dem Thema Gendern sogar auf zehn Prozent.

Am Dienstag setzte das ZDF zur zweiten Folge der neuen «Rosenheim-Cops»-Staffel an. Dieses Mal standen die Kommissare Anton Stadler und Eva Winter im Mittelpunkt, die von Etienne Heimann geschriebene Folge verbuchte eine Reichweite von 4,32 Millionen, der Marktanteil lag bei „One Way in den Tod“ bei fabelhaften 16,7 Prozent. Allerdings lag der Krimi in dieser Woche hinter «Die Kanzlei» (4,33 Millionen) und «In aller Freundschaft» (4,81 Millionen). Beim jungen Publikum kam das Format auf 0,30 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei mauen 5,3 Prozent.

Fans des politischen Kabaretts erfreuten sich um 22.15 Uhr an «Die Anstalt». Das sozialkritische Format mit Max Uthoff – aber ohne Claus von Wagner, der krankheitsbedingt pausieren musste – erreichte 1,88 Millionen Zuschauer. Dafür wurden Uta Köbernick, Maike Kühl, Antonia von Romatowski und Sulaiman Masomi als Gaststars eingeladen, der Marktanteil lag bei 9,9 Prozent. Bei den jungen Menschen fuhr man 0,43 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil belief sich auf tolle 9,0 Prozent. Während man beim Gesamtpublikum stagnierte, holte man in der Zielgruppe den besten Marktanteil seit 27. März 2018.

Harald Lesch setzte sich am späten Dienstagabend mit dem Gendern auseinander. «Leschs Kosmos: Gendern: Wahn oder Wissenschaft» setzte sich kritisch mit dem Thema auseinander. 1,42 Millionen Zuschauer sorgten für 10,2 Prozent Marktanteil. Dabei setzte sich Lesch nicht nur mit der Sprache auseinander, sondern tatsächlich auch mit anderen Benachteiligungen von Frauen wie bei Autos oder der medizinischen Forschung. 0,34 Millionen junge Menschen wollten dies sehen, der Marktanteil bewegte sich bei fantastischen zehn Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/129912
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 5. Oktober 2021nächster Artikel«A Flicker in the Dark»: Emma Stone entwickelt Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung