Quotencheck

«Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt»

von

Die Reportage-Reihe von RTLZWEI überzeugt mit seinen Erstausstrahlungen. Zum Teil kam das Format auch mit Wiederholungen auf gute Werte.

Obwohl die letzten neuen Folgen von «Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt» bereits im März 2021 ausgestrahlt wurden, war das Format in den vergangenen sechs Monaten stets prominent im Programm von RTLZWEI vertreten. Die Programmplaner setzten stets auf Wiederholungen auf dem 20.15-Uhr-Sendeplatz. Kurz nach der letzten Free-TV-Premiere wiederholte man die Reportage am Donnerstag, den 22. April, 29. April und 6. Mai 2021. 0,94, 0,84 und 0,87 Millionen Zuschauer ab drei Jahren schalteten ein, auch bei den jungen Menschen war das Format mit 6,8, 5,4 und 6,6 Prozent ein zu schätzender Erfolg.

Allerdings wechselte RTLZWEI das Format auf den Samstagabend. Nicht einmal 48 Stunden später gab es weitere Ausgaben zu sehen. Am 8. Mai um 20.15 Uhr fanden nur 0,49 Millionen Menschen den Weg zum Grünwalder Sender, der enttäuschende 1,7 Prozent Marktanteil verbuchte. Mit 0,24 Millionen 14- bis 49-Jährigen verbuchte das Programm lediglich 3,3 Prozent. Nur sieben Tage später kam die zweite Folge auf den Höchstwert der Samstags-Ausstrahlung mit 0,61 Millionen Zuschauern. Mit 0,38 Millionen jungen Zuschauern sicherte man sich 5,2 Prozent.

Ansonsten war die Performance am Samstag schlecht. Die weiteren sieben Folgen, die bis Juli im Programm blieben, holten nur Reichweiten zwischen 0,35 und 0,54 Millionen Zuschauer. Immerhin lief es mit 0,16 bis 0,31 Millionen Umworbenen manchmal recht gut, allerdings blieben die Marktanteile mit Ausnahme vom 6. Juni (5,4 Prozent) im unerfolgreichen Bereich.

Am 22. Juli wechselte «Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt» wieder auf den Donnerstagabend. Zunächst blieben die Reichweiten mit 0,57 Millionen Zuschauern bei allen sowie 0,32 Millionen jungen Leuten im üblichen Bereich, allerdings verbesserte sich der Marktanteil auf 6,3 Prozent. Mitte August sicherten sich die Programmplaner sogar einmal neun Prozent bei den Umworbenen. 0,52 Millionen junge Menschen schalteten ein, insgesamt waren bis zu 0,89 Millionen Zuschauer dabei.

In den vergangenen zwei Wochen waren wieder zwei Ausgaben am Samstag zu sehen, die mit 3,4 und 3,1 Prozent natürlich enttäuschenden. Die Reportage-Reihe verbuchte seit April im Schnitt 0,60 Millionen Zuschauer und 2,3 Prozent. Bei den jungen Zuschauern wurden 0,33 Millionen Zuschauer ermittelt, der Marktanteil lag bei 5,1 Prozent. Die Donnerstags-Wiederholungen sorgten für 0,41 Millionen Zuschauer und 6,5 Prozent. Unterm Strich lässt sich einfach belegen, dass jede Wiederholung am Donnerstag ein Erfolg war. Mit Ausnahme von zwei Episoden landeten ansonsten alle neun Samstag-Folgen unter fünf Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/129481
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTV-Triell: Mehr Sendungen, niedrigere Reichweitennächster ArtikelLeonie Koch moderiert auch für den Hessischen Rundfunk
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung