US-Fernsehen

Weather Channel möchte mehr Klima-News bringen

von

Deshalb wird auch die Frühstückssendung umgebaut.

Der amerikanische Weather Channel baut sein Programm großflächig um, sodass man mehr Platz für Nachrichten zum Thema Klimawandel hat. Im gesamten Tagesprogramm sollen vereinzelt Berichte laufen. Nora Zimmett, Chief Content Officer des Senders, ist überzeugt, dass dies zu Berichten führen wird, die die Zuschauer nicht ignorieren können.

"Wir haben es nicht von den Dächern gesungen, weil die amerikanische Geisteshaltung noch nicht aufgeholt hatte", sagt der Manager in einem Interview. Aber das Unternehmen hat das Thema im Auge behalten, indem es mit Regierungsbehörden, gemeinnützigen Organisationen und Universitäten zusammenarbeitet. Im April letzten Jahres glaubten 73 Prozent der vom Yale Program on Climate Change Communication befragten Amerikaner an eine globale Erwärmung, nur 10 Prozent glaubten das Gegenteil. Da immer mehr Verbraucher die Klimawissenschaft anerkennen, sagt sie: "Wir müssen darüber sprechen."

Der Wetterkanal wird sein Morgenprogramm, «America's Morning Headquarters», umgestalten, so dass sein größtes Segment, zwischen 7 und 10 Uhr morgens, "mehr Geschichten, mehr Videos, mehr Diskussionen über Klima-Nachhaltigkeit" bietet, teilte der Sender mit.

Kurz-URL: qmde.de/127440
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Perfect Strangers»-Reboot mit Robin Thede in Arbeitnächster ArtikelAuch Spanien kommt nicht über die 9-Millionen-Marke hinaus
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Surftipps

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Werbung