Vermischtes

«Totenfrau»: Netflix und ORF machen Bestseller zur Serie

von

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Bernhard Aichner.

Vor wenigen Tagen fiel der Startschuss für die in Wien und Tirol stattfindenden Dreharbeiten zur Thriller-Serie «Totenfrau». Dabei führt Nicolai Rohde die Regie, dessen Grundlage Bernhard Aichners gleichnamiger Roman darstellt. Die Hauptrolle vor der Kamera übernimmt Anna Maria Mühe, die aus «Dogs of Berlin» und «Bauhaus – Die Neue Zeit» bekannt ist. In weiteren Rollen werden unter anderem Felix Klare, Yousef Sweid, Shenja Lacher, Robert Palfrader, Simon Schwarz, Andrea Wenzl und Wolfram Koch zu sehen sein. «Totenfrau» entsteht in Zusammenarbeit von Netflix mit dem ORF und ist damit nach «Freud» die zweite serielle Umsetzung des Streamingdienstes und des öffentlichen Österreichischen Rundfunks. Die Redaktion liegt bei Kai Finke (Netflix) und Andrea Bogad Radatz (ORF).

Finke, Director EMEA TV Licensing bei Netflix, zeigt sich von Anfang an begeistert: „Als Nicolai Rohde uns das Projekt vorgestellt hat, waren wir sofort davon überzeugt, dass es für die Verfilmung von Bernhard Aichners Roman ein großes Publikum geben würde – in Österreich sowie in der ganzen Welt. Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem ORF und drücken für die Produktion allen Beteiligten vor und hinter der Kamera nun fest die Daumen.”

Kathrin Zechner, Programmdirektorin bei ORF, ist zuversichtlich, dass auch die zweite Koproduktion gut ankommen wird: „Bernhard Aichner hat mit der «Totenfrau» ein Buch mit absolutem Suchtfaktor geschrieben und die Leserinnen und Leser in seinen Bann gezogen – daher freut es mich sehr, die Geschichte der Bestattungsunternehmerin Brünhilde Blum in Zusammenarbeit mit Mona Film und Barry Films für unser Publikum als Serie zu verfilmen. Mit Netflix konnten wir erneut eine Partnerschaft eingehen, die eine zutiefst in Österreich verwurzelte Serie mit einem Staraufgebot an österreichischen Schauspielerinnen und Schauspielern einem internationalen Publikum präsentiert.”

Die Produktion wird von Thomas Hroch und Gerald Podgornig für Mona Film sowie Benito Mueller und Wolfgang Mueller für Barry Films umgesetzt, in Koproduktion mit SquareOne Productions. Das Drehbuch schrieben Barbara Stepansky, Benito Mueller, Wolfgang Mueller, Mike Majzen und Nicolai Rohde. Die sechsteilige Serie wird 2022 ihre Premiere beim ORF feiern und anschließend weltweit von Netflix verfügbar gemacht werden.

Die Serie dreht sich um Blum, die Inhaberin eines Bestattungsunternehmens in einem renommierten Skiort und liebende Mutter zweier junger Kinder. Sie wird durch den Unfalltod ihres Mannes in den Grundfesten ihres Lebens erschüttert. Bald begreift sie, dass er ermordet wurde, weil er dabei war, schreckliche Geheimnisse aufzudecken. Sie setzt zu einem Rachefeldzug an, wird aber dabei selbst von der Jägerin zur Gejagten.

Kurz-URL: qmde.de/126448
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Rimini»: Die Dreharbeiten sind gestartetnächster ArtikelMaria Dragus: ‚Man befand sich in einer Blase‘
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung