Quotennews

Wenn der Vorabend die Primetime schlägt

von

Die Primetime weist zumeist relativ klar verteilte Rollen auf, wenn es um die Quoten des Abends geht. Der Vorabend jedoch hat oft ganz eigenen Regeln - gestern war der Vorabend zweimal besser als die Primetime.

Ob große ZDF-Krimis oder wöchentliche Show-Highlights, die Primetime begeistert an einem Fernsehtag sicherlich die meisten Zuschauer. Doch es gibt auch Höhepunkte bereits vor 20:15 Uhr, in den gezeigten Beispielen sogar solche, welche sich vor die Zahlen der Primetime schieben können.

Beginnend von "unten" fällt direkt RTL am Vorabend ins Auge, denn mit Dauerbrenner «Gute Zeiten, Schlechte Zeiten» konnten ab 19:38 Uhr 2,82 Millionen Zuschauer gebunden werden. Davon waren aus der werberelevanten Zielgruppe ganze 1,11 Millionen mit dabei und so ergaben die Marktanteile 9,4 Prozent insgesamt und 15,2 Prozent bei der Zielgruppe. Kein schlechter Start für die Primetime, vor allem wenn man das zuvor laufende «Alles was zählt», mit in die Betrachtung aufnimmt. Gesendet ab 19:07 Uhr konnten nämlich bereits 2,41 Millionen Zuschauer gemessen werden, aus der Zielgruppe dabei waren 0,81 Millionen. Die Marktanteile ergaben 9,1 und 13,7 Prozent. Somit steigerte man sich zur Primetime hin sukzessive in allen Belangen und war schlussendlich in allen Werten ab 20:15 Uhr schlechter als zuvor.

Gleiches Bild im ZDF. Die Primetime erspielte sich mit der Dokumentation «Die Tricks von Ferrero» gute Quoten mit 4,73 Millionen Zuschauern ab drei Jahren und 0,86 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren. In Prozenten gesprochen ergaben sich insgesamt 16,1 Prozent Anteil und 10,0 Prozent bei den Jüngeren, da sollte man sich nicht beschweren können. Andererseits schon ein wenig, denn ab etwa 19:30 Uhr war man mit einer Ausgabe von «Die Rosenheim-Cops» schon bei insgesamt 4,73 Millionen Zuschauern angekommen, wovon einige zur Primetime hin wohl abschalteten. Die jüngeren Zuschauer erfuhren hierfür jedoch ein regelrechtes Hoch in der Primetime, denn zuvor erreichte man lediglich 0,39 Millionen. Die Marktanteile lagen bei den Rosenheim-Cops bei insgesamt 16,1 Prozent, am jüngeren Markt belegte man 5,6 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/126005
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWolff Fuss kommentiert bald auch bei Sat.1nächster Artikel«I Can See Your Voice»: Starker Start setzt sich nicht fort
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

FERNSEHEN – NETFLIX – YOUTUBE

Quotenmeter verlost insgesamt drei Exemplare der vierteiligen-Quotenmeter-Reihe. » mehr


Surftipp

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Surftipps

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Werbung