Quotennews

Aus 15 Minuten werden sieben Stunden: «Joko & Klaas Live» überzeugt mit Pflege-Doku

von   |  23 Kommentare

Eine Schicht lang begleitete die Sondersendung den Alltag einer Pflegekraft, um auf den Pflegenotstand aufmerksam zu machen. Auch aus Quotensicht konnte ProSieben mit der Doku zufrieden sein.

Am Dienstagabend gelang es Joko und Klaas einen Sieg gegen ProSieben einzufahren und somit gewannen sie 15 Minuten der Sendezeit am gestrigen Abend. Doch aus diesen 15 Minuten wurden nach Absprache mit dem Sender sieben Stunden ohne Werbeunterbrechung, die dem Pflegenotstand in Deutschland gewidmet waren. Ohne Ankündigung fiel das übliche Serienprogramm aus und stattdessen begleiteten die Zuschauer die Schicht einer Pflegekraft des Uniklinikums Münster via Body-Cam.

Insgesamt schalteten 0,73 Millionen Fernsehende für «Joko & Klaas Live» ein. Die Reichweite war recht hoch, wenn man bedenkt, dass das Format über einen so langen Zeitraum ausgestrahlt wurde. Der Sender fuhr einen guten Marktanteil von 4,4 Prozent ein. Mit 0,53 Millionen Umworbenen war der größte Teil des Publikums in der jüngeren Zuschauergruppe. Um 20.15 Uhr lagen hier nur der Countdown zur WM-Qualifikation bei RTL, das «ARD extra» und «Aktenzeichen XY» bei ZDF weiter vorne. Folglich bedeutete dies eine hohe Quote von 12,2 Prozent. Die Serienabende hatten in den vergangenen Wochen für deutlich schlechtere Quoten gesorgt.

Nachdem der Mittwochabend in Sat.1 nicht mehr mit «Das große Promibacken» belegt war, setzte der Sender diese Woche auf die Clipshow «Reingelegt – Die lustigsten Comedy-Fallen weltweit». Mit 0,97 Millionen Zuschauer blieb hier jedoch der Erfolg aus. Mehr als niedrige 3,2 Prozent Marktanteil kamen nicht zustande. Bei den 0,28 Millionen Werberelevanten musste sich der Sender mit enttäuschenden 3,6 Prozent Marktanteil zufriedengeben. «111 chaotische Kollegen!» steigerte sich dann vor 0,82 Millionen Fernsehenden auf eine passable Sehbeteiligung von 4,8 Prozent. Bei gleichbleibender Zuschauerzahl wuchs der Marktanteil in der Zielgruppe auf annehmbare 6,1 Prozent.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125937
Finde ich...
super
schade
93 %
7 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Voice Kids»-Finale läuft am Sonntagnächster ArtikelÜberraschungsniederlage gegen Nordmazedonien sorgt bei RTL für Spitzenquoten
Es gibt 23 Kommentare zum Artikel
Blue7
01.04.2021 09:21 Uhr 1
Entweder ich habe mich verlesen oder ich verstehe es nicht, wie kann man bei gerade mal 530.000 Zuschauern in der Zielgruppe sich so freuen,

Würde das mal eher als flopp für eine Sendung die im März läuft sehen. In Zeiten von teils Ausgangssperre und keinem schönem Sommerabend herscht. Auch wenn es dann 12,2% bei den 14-49jährigen waren.

Ich finde es gut, dass ProSieben mal erneut mit ihren Überlangen Sendungen von den Zuschauern durch abschalten abgestrafft wird. Auch wenn das Thema mehr Aufmerksamkeit verdient hätte.
Fabian
01.04.2021 09:27 Uhr 2
Nein, es ist ein Denkfehler. Es waren im Schnitt zwischen 20.15 und 03.00 Uhr eine halbe Million Menschen. Es sollte ersichtlich sein, dass nach 23 Uhr viele Menschen abschalten, da sie am nächsten Tag zur Arbeit, Schule, Studium oder was auch immer müssen.
Sentinel2003
01.04.2021 11:01 Uhr 3
Schon während der Sendung hatten sogar arte und RTL über Twitter sich davor verneigt!!!
Torsten.Schaub
01.04.2021 12:24 Uhr 4
Also bei allen Respekt vor diesen Beruf und das er immer noch nicht richtig Gewürdigt wird, aber hier von einen Erfolg zu sprechen erscheint mir auch übertrieben und nicht nachvollziehbar! Außerdem, wer schaute sich die gesamten 7 Stunden an... niemand! Es kann mir keiner sowas erzählen.

Aber am ärgerlichsten empfand ich es, das der Werbesender überhaupt, diesmal komplett ohne Werbung etwas zeigte. Das ist eine Frechheit gegenüber jeden Zuschauer einiger Pro7 Shows. Pro7 ist der Sender der am meisten Werbung zeigt, was alleine schon sehr Schlimm ist, aber jetzt (abgesehen mal vom Thema) für eine Sendung von Joko & Klaas gänzlich auf Werbung zu verzichten empfinde ich als eine Beleidigung. Das es aber geht, sieht man. Aber dennoch wird Pro7 nichts ändern und und weiterhin mit viel zu viel Werbung zumüllen. Gut, das man in diesen 7 Minuten immer solange umschalten kann und dann vielleicht auch mal woanders hängen bleibt.
Neo
01.04.2021 12:42 Uhr 5
Wow, was manche für Probleme haben. Keine Ahnung, weshalb man sich beim Auslassen von Werbeblöcken ernsthaft beleidigt fühlt. Das fällt schließlich unter Information und da erachte ich es auch als sinnvoll/ehrenwert, wenn man solche Formate nicht mit Werbung zuballert. Hatte man doch auch schon bei dieser Rechts. Deutsch. Radikal.-Doku von Thilo Mischke.



Und die Diskussion darüber, ob das nun erfolgreich war oder nicht, erübrigt sich doch alleine, wenn man heute ins Netz schaut.
Flapwazzle
01.04.2021 12:51 Uhr 6
Die Gesamtzuschauerzahl lag bei gerade einmal 730.000 Zuschauern. Erfolg sieht anders aus. Wahrscheinlich war es billig produziert, man konnte gegen Fußball nichts stämmen, eine Schlagzeile in der Presse ist auch nicht verkehrt.. so what.
Flapwazzle
01.04.2021 13:04 Uhr 7


Wer schreibt denn was im Netz? Und vor allem: wieviele teilen was und bei wem? Wenn sich das unter der 2 Millionen Grenze hält, ist es auch nicht wirklich relevant. Das sind die typischen Netzblasen, die 30 Sekunden den/die/das liken/twittern und 10 Sekunden später schon wieder im nächsten Thema sind, da sie sich kaum Zeit nehmen sich wirklich mit einem Problem auseinandergesetzt zu haben.



...und am Abend feiern sie dann die Likes und ihre verschworene "gute" Sache.
Neo
01.04.2021 13:12 Uhr 8

Du beziehst es halt auf Twitter, man kann aber auch über Newsseiten klicken. Was wäre denn für dich ein "Erfolg"? Würde mal behaupten, dass das für eine nicht angekündigte Sendung, die Länge und das Thema es schon ziemlich erfolgreich war, ja. Gerade auch in der Zielgruppe. Viel mehr wäre da nicht möglich.



Dass das insgesamt eh nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist (wie so ziemlich alles, was gut gedacht wurde, aber in der Gesellschaft nicht wirklich ankommt), ist dann auch wieder eine ganz andere Sache.
EPFAN
01.04.2021 15:59 Uhr 9
Einige haben das nicht so ganz verstanden. Um die Quote besser zu beurteilen, muss man sich das einzeln anschauen z.B von 20:15 - 23 Uhr. Dann habt ihr wahrscheinlich eure Werte von über 1 Million.
Flapwazzle
01.04.2021 16:48 Uhr 10


Wo ist diese Quote bitte öffentlich ersichtlich?

Der Teletext von Pro7 liefert diesen Wert nicht.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung