Kino-News

450 Millionen Dollar: Netflix kauft «Knives Out»-Sequels

von

Für die nächsten beiden Filme der Trilogie gibt Netflix einen hohen Preis aus.

Für wahnsinnige 450 Millionen US-Dollar sichert sich das kalifornische Streaming-Unternehmen Netflix die Rechte an den beiden «Knives Out»-Fortsetzungen, die Regisseur Rian Johnson und Hauptdarsteller Daniel Craig wieder zusammenbringen. Der erste «Knives Out» wurde von Media Rights Capital produziert. Er wurde von Lionsgate vertrieben und spielte bei einem Budget von 40 Millionen Dollar 311,4 Millionen Dollar ein.

Craig wird seine Rolle als Privatdetektiv Benoit Blanc wieder aufnehmen. Die Filme geben Craig eine neue Filmreihe, in die er einsteigen kann, wenn er seine fünf Filme als James Bond mit «No Time to Die» abschließt, der nach zahlreichen Verzögerungen aufgrund von COVID-19 in diesem Herbst in die Kinos kommen soll.

Ein leitender Angestellter eines Netflix-Konkurrenten, der sich mit der Franchise gut auskennt, sagte, dass das aufsehenerregende Preisschild des Deals Millionen an Marketingverpflichtungen beinhalten könnte, um den Film auf der ganzen Welt zu vermarkten. Sie merkten auch an, dass für Talente wie Craig die Gehaltserhöhungen für zweite und dritte Fortsetzungen astronomisch ansteigen können - und oft das gesamte Produktionsbudget in den Schatten stellen. Der Schauspieler verdiente bei den letzten Fortsetzungen der James-Bond-Reihe mehr als 20 Millionen Dollar.


Kurz-URL: qmde.de/125948
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Aktenzeichen XY» verliert leicht, liegt aber deutlich vor Historiendrama im Erstennächster ArtikelRTLZWEI, Kabel Eins und VOX gehen bei starker Konkurrenz leer aus
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Surftipps

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Werbung