Primetime-Check

Freitag, 5. März 2021

von

Wie schlug sich das Promi-Special von «5 Gold Rings»? Wie lief die Tanzshow «Let's Dance» in der zweiten Woche?

Das Erste startete am Freitagabend mit der Romantikkomödie «Meine Mutter im siebten Himmel» in die Primetime und lockte damit 4,43 Millionen Zuschauer, was guten 13,4 Prozent Marktanteil entsprach. 0,54 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten gleichzeitig einen soliden Wert von 6,4 Prozent. Die «Tagesthemen» erreichten ab 21.45 Uhr passable 9,8 Prozent insgesamt und weiterhin 6,4 Prozent bei den Jüngeren. Für die Nachrichten schalteten also 2,91 Millionen Fernsehende sowie 0,54 Millionen der jüngeren Zuschauerschaft ein. Das ZDF war mit einer Folge der Krimiserie «Der Staatsanwalt» sehr erfolgreich und begeisterte 6,40 Millionen Menschen für sich, was starken 19,2 Prozent Marktanteil glich. 0,64 Millionen Jüngere führten zudem zu hohen 7,6 Prozent. Im Anschluss lag die Zuschauerzahl mit einer Folge von «SOKO Leipzig» bei 5,20 Millionen Krimifans sowie 0,55 Millionen Jüngeren. Hier wurden gute Quoten von 16,4 beziehungsweise 6,5 Prozent ermittelt.

RTL hatte die Tanzshow «Let's Dance» im Programm und fesselte 4,03 Millionen Begeisterte an die Bildschirme. Auch 1,39 Millionen Umworbene schalteten zu dem Programm ein. Das resultierte in hervorragenden 15,2 Prozent bei allen und starken 19,1 Prozent bei den Jüngeren. Sat.1 setzte ab 20.15 Uhr auf «5 Gold Rings – Das große Promi Special» und punktete damit nicht besonders gut. Die Show erreichte nur 1,00 Millionen Neugierige insgesamt und eine enttäuschende Quote von 3,3 Prozent. Etwas besser lief es in der Zielgruppe mit 0,44 Millionen Fernsehzuschauern, die zumindest akzeptable 5,5 Prozent zustande brachten.

Bei ProSieben erreichte der Thriller «Jack Ryan: Shadow Recruit» 1,87 Millionen Filmfans. Das bedeutete insgesamt starke 5,9 Prozent, während in der Zielgruppe gute 9,7 Prozent Marktanteil verbucht wurden. Folglich saßen 0,81 Millionen der Umworbenen vor dem Bildschirm. RTLZWEI war mit dem Fantasyfilm «Fantastic Four» an diesem Freitagabend ebenfalls recht erfolgreich und lockte 0,88 Millionen Interessenten, die solide 2,7 Prozent Marktanteil verbuchten. In der Zielgruppe erreichte der Sender mit 0,49 Millionen jüngeren Zuschauern gute 5,9 Prozent Marktanteil.

Zwei Folgen «Navy CIS» und zwei Episoden «Navy CIS: L.A.» waren bei Kabel Eins zur Primetime im Programm und überzeugten zwischen 0,95 und 0,45 Millionen Serienfans. Es wurden akzeptable 2,5 bis 3,1 Prozent Marktanteil eingefahren. Bei den Werberelevanten lag die Quote zwischen mauen Werten von 3,0 bis 3,8 Prozent. Bei VOX liefen vier Episoden von «Chicago Fire», die sich zwischen 0,59 und 0,46 Millionen Serienfans anschauten. Im Laufe des Abends war so eine Steigerung von mickrigen 1,7 auf schwache 2,2 Prozent möglich. Bei den Werberelevanten lag der Marktanteil durchgängig bei miesen 2,6 und 2,5 Prozent.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125338
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Meine Mutter im siebten Himmel»: Neuer Teil der TV-Reihe verliert deutlich an Reichweitenächster Artikel«Mutter muss mit!»: TLC-Show über die stärkste Verbindung der Welt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung