TV-News

Eurosport führt bei den Olympischen Spielen eine Live-Konferenz ein

von

«Medal Zone» soll großes Alleinstellungsmerkmal der Eurosport-Übertragung werden. Das Format solle „schnell, unkonventionell, direkt“ werden.

2020 ist ein großes Sport-Jahr; im Juni und Juli findet über den ganzen Kontinent hinweg die nächste Fußball-Europameisterschaft statt. Und auch Olympia wirft schon seine Schatten voraus. Die Olympischen Sommerspiele finden heuer in Tokio statt. Wie schon bekannt, ist Eurosport der direkte Rechtehalter, hat allerdings umfassende Sublizenzen an ARD und ZDF vergeben, sodass die beiden großen Sender in ausreichendem Maße von der Veranstaltung berichten können. Eurosport selbst will derweil täglich von sechs bis 17 Uhr mit einem neuen und dynamischen Live-Format punkten: Der «Medal Zone». Das Konferenz-Format führe die Zuschauer stets an die Wettkampfstätte, an der gerade das spannendste Highlight stattfinde, beschreibt der Sportsender.

Dazu Gernot Bauer, Head of Sports bei Discovery Deutschland: „Wir wollen mit der Medal Zone im Free-TV eine neue Dynamik bei Olympischen Spielen kreieren – schnell, unkonventionell, direkt. Das Live-Geschehen steht dabei mit all seinen Emotionen, seiner Schnelligkeit und seiner Unplanbarkeit im Mittelpunkt. Der Zuschauer verpasst so keinen Top-Moment, sondern ist live dabei, wenn es zu Überraschungen kommt, um Edelmetall geht oder eine spannende Vorentscheidung ansteht.“ Mit der „Deutsche Sport Marketing“ (DSM), Vermarktungsagentur des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), führt Eurosport seine Medienpartnerschaft fort – somit kann Eurosport auch im Sommer 2020 direkt aus dem Deutschen Haus, in dem alle Athleten wohnen, senden.

Somit kehrt die Sendung «#TeamD», die es schon 2018 bei den Winterspielen gab, zurück. Sie läuft während der Olympischen Spiele immer um 17 Uhr. Moderator ist Gerhard Leinauer, als Experte ist Fabian Hambüchen eingeplant. „Fabian Hambüchen hat bereits bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang 2018 in seiner neuen Rolle als Olympiareporter begeistert und unserer Berichterstattung das gewisse Etwas verliehen. Er ist nicht nur ein Olympiasieger, sondern auch ein Entertainer mit großem Sinn für Humor und direktem Draht zu den AthletInnen, der zudem ohne Scheu mit dem Mikrofon agiert. Wir freuen uns, ihn in Tokyo in einer Doppelrolle einzusetzen, als Experte im Turnen und Reporter im Deutschen Haus“, freut sich Werner Starz, Director Product Developement für Eurosport in Deutschland.

Nicht mehr geplant ist offenbar eine große Highlight-Show um 20.15 Uhr. Discovery hatte eine solche noch während der Winterspiele produziert und unter anderem auch auf TLC gezeigt. Aufwand und Ertrag standen aber wohl nicht in einem guten Verhältnis, das Zuschauerinteresse war recht gering. Moderiert wurde das Primetime-Format damals unter anderem vom kommenden RTL-Nachmittagstalker Marco Schreyl.

Die Sommerspiele in Tokio starten am 24. Juli und dauern dann bis zum 9. August 2020.

Kurz-URL: qmde.de/115425
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMarvel kippt zwei geplante Hulu-Seriennächster Artikel«October Faction»: Wo Netflix von «Supernatural» lernen könnte
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung