US-Quoten

«9-1-1» setzt sich bei den Jungen an die Spitze

von

Mit einem leichten Plus schnellte die FOX-Serie am schwankenden «The Voice» vorbei. Die höchste Gesamtreichweite hatte die NBC-Show aber trotzdem inne.

US-Quotenübersicht

  • ABC: 7,17 Mio. (5%)
  • NBC: 6,35 Mio. (4%)
  • FOX: 4,61 Mio. (4%)
  • CBS: 5,64 Mio. (3%)
  • The CW: 0,69 Mio. (1%)
Durschnittswerte der Primetime ab 2 Jahren (18-49J.)
Nachdem sich FOX in der Vorwoche eine Pause mit Re-Runs gegönnt hatte, kehrten «9-1-1» und «Prodigal Son» an diesem Montag frisch mit neuen Folgen zurück. So startete «9-1-1» zum ersten mal seit Wochen wieder mit sehr guten sechs Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen in die Primetime. Kein anderes Format holte an diesem Abend eine höhere Sehbeteiligung beim werberelevanten Publikum. Insgesamt schalteten immerhin 6,11 Millionen Serienfans ein. Im Anschluss blieben davon allerdings nur noch 3,12 Millionen Zuschauer für «Prodigal Son» über. Nach dem starken Lead-In generierte die Crime-Serie nur noch überschaubare drei Prozent bei den Jungen.

Bei ABC stand das große Finale von «Dancing with the Stars» auf dem Programm. Die Abschlussshow der 28. Staffel belohnte sich mit besonders starken Zuschauerzahlen. So erzielte das Finale bei ABC mit 7,70 Millionen Zuschauern sogar eine höhere Reichweite als «The Voice» mit 7,65 Millionen bei NBC. Beide Shows sicherten sich solide fünf Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Ab 22 Uhr hatte dann ABC deutlich die Nase vorn. Denn «The Good Doctor» zeigte sich mit 6,12 Millionen Zusehern und fünf Prozent Marktanteil weiter in Bestform. Dagegen verbuchte «Bluff City Law» bei NBC nur ausbaufähige drei Prozent und 3,75 Millionen Zuschauer.

«The Neighborhood» musste sich an diesem Abend mit nur vier Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen zufriedengeben. Insgesamt schalteten 5,93 Millionen Interessierte für die neue Folge ein. Danach generierte CBS mit «Bob Hearts Abishola», «All Rise» und «Bull» nur noch maue drei Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Die Gesamtreichweite fiel dabei zunächst auf 5,68 und später 5,11 Millionen Zuseher. «Bull» legte zu später Stunde noch einmal auf 6,00 Millionen Zuschauer zu. The CW generierte mit «All American» und «Black Lightning» wie gewohnt ein Prozent Sehbeteiligung. Die Zuschauerzahlen beliefen sich allerdings nur auf 0,72 und 0,66 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/113982
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRápido fuera: VOX nimmt «Perfect Life» aus dem Programmnächster Artikel«Hustlers»: Stripperinnen hauen Wall-Street-Bonzen über's Ohr
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung