Primetime-Check

Mittwoch, 15. März 2017

von   |  1 Kommentar

Wie stark lief die Champions League im ZDF? Wie schnitt «Der Bachelor» auf RTL ab? Was hatten ProSieben und Sat.1 entgegenzusetzen? Alle Zahlen der großen Sender im Primetime-Check.

Die höchste Reichweite am Mittwochabend erzielte das ZDF mit Live-Fußball. Das Champions League-Achtelfinale zwischen Atlético Madrid und Bayer Leverkusen interessierte ab Spielbeginn um 20.45 Uhr im Schnitt 4,60 Millionen Zuschauer ab Drei, die zu insgesamt 15,9 Prozent und 10,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen führten. Schon Moderation und Vorberichte kamen im Vorfeld auf 12,5 Prozent aller Fernsehenden. In der Halbzeitpause informierte das «heute-journal» 14,3 Prozent der Zuschauer ab Drei.

Knapp dahinter rangierte «Viel zu nah» im Ersten. Der ARD-Film lockte 4,20 Millionen Zuschauer an, die 13,5 Prozent Gesamtmarktanteil bewirkten. Danach ging es jedoch zunächst massiv abwärts für den öffentlich-rechtlichen Sender. «PLUSMINUS» holte im Anschluss nur noch 9,7 Prozent, ehe die «Tagesthemen» 11,9 Prozent auf den neuesten Stand brachten. Stark präsentierte sich ab 22.50 Uhr wieder «Maischberger» mit 14,6 Prozent. Nur RTL überbot das ZDF am Abend in Bezug auf das junge Publikum. Folge sieben des «Bachelor» unterhielt 3,28 Millionen Zuschauer ab Drei, die 17,8 Prozent der klassischen Zielgruppe enthielten. Eine weniger gute Figur machte später «stern TV» mit 13,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen.

Erneut hatte der ProSieben-Serienmittwoch mit Quotensorgen zu kämpfen. Knapp eineinhalb Stunden «Limitless» interessierten 1,06 Millionen Zuschauer und 7,0 Prozent der Zielgruppe, «Lucifer» machte seine Sache danach mit 8,1 Prozent etwas besser. «21 Schlagzeilen - Die spektakulärsten Geschichten der 90er» hatten auf Sat.1 ebenfalls Nachholbedarf: 1,75 Millionen Zuschauer umfassten 8,5 Prozent der Umworbenen. Danach schnitten «Die Helden vom UKB» mit 7,6 Prozent noch schwächer ab.

RTL II startete mit «Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen» verhalten in den Abend, als 4,9 Prozent des jungen Publikums gemessen wurden. Einen kurzen Aufschwung brachte «Babys! Kleines Wunder - großes Glück» mit 6,2 Prozent, allerdings fielen «Die Diät-Tester» ab 22.20 Uhr wieder auf 4,9 Prozent. Bei kabel eins erfüllte zunächst «Passwort: Swordfish» die Erwartungen mit insgesamt 1,07 Millionen Zusehern und 5,2 Prozent der jungen Zuschauer. «Training Day» holte im Anschluss jedoch nur noch 4,2 Prozent. Kontinuierliche Verluste verbuchten unterdessen die VOX-Serien am Abend. Die erste Folge «Rizzoli & Isles» unterhielt noch 7,4 Prozent der 14- bis 49-Jährigen, die zweite Episode ab 21.10 Uhr kam dann auf noch immer sehenswerte 6,9 Prozent. Deutlich unter den Senderschnitt fiel schließlich «Major Crimes», das ab 22.10 Uhr 5,4 Prozent holte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/91855
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKurz vorm Finale: «Bachelor» erreicht Staffelrekorde - und stärkt auch «stern TV»nächster ArtikelProblem gelöst: Laura Wontorra startet schon im März bei RTL
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
tommy.sträubchen
16.03.2017 09:15 Uhr 1
Mich würde mal interessieren wie sich Mi zu Do Nacht Autopsie Mysteriöse Todesfälle bei RTL 2 schlägt ab nächste Wo. sollen endlich mal die besseren älteren Folgen gesendet werden aber erst nach 1Uhr.Medical Detectives läuft bei Vox mit teils 15-20% bei alt und. Jung ja grandios...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung