Blockbuster-Battle

Filmcheck: «The Social Network»

von   |  1 Kommentar

Wie gut schneidet David Finchers Drama im deutschen Free-TV ab?

Vorab stark belächelt und als „der überflüssige Film über eine Webseite“ abgetan, doch dann umjubelt: David Finchers Drama «The Social Network» über die Gründung des sozialen Netzwerkes Facebook. Von sehr positiven Kritiken begleitet, die unter anderem Jesse Eisenbergs Spiel und das smarte, kurzweilige Drehbuch feierten, gewann der Film viel Anerkennung bei den großen US-Preisen – darunter vier Golden Globes und drei Oscars.

Auch das zahlende Publikum nahm «The Social Network» warmherzig auf. Allein in den USA generierte die 40-Millionen-Dollar-Produktion über 96 Millionen Dollar, was Rang 32 der Jahrescharts bedeutete – ein stolzes Ergebnis für diese Filmgattung. Weltweit wurden 224,9 Millionen Dollar eingenommen. Deutschland erwies sich mit etwas weniger als einer Millionen Besuchern ebenfalls als durchaus einträglicher Markt für Finchers Regiearbeit – hier landete der Film auf Rang 34 der Jahrescharts. Unter Finchers Kinofilmen nimmt «The Social Network» in der Bundesrepublik allerdings nur Platz acht ein.

Die Free-TV-Premiere ergatterte am 11. November 2012 zur besten Sendezeit 2,81 Millionen Interessenten. Dies bedeutete für ProSieben eine tolle Sehbeteiligung von 8,3 Prozent. Auch bei den Umworbenen lief es mit 2,31 Millionen und 16,2 Prozent toll. Bereits fast ein Jahr später zeigte der Münchener Kanal den Film erneut zur Primetime. Am 13. Oktober 2013 sprangen 2,01 respektive 1,67 Millionen TV-Nutzer auf diese Programmierung an. Dies glich sehr guten 6,2 beziehungsweise 12,7 Prozent Marktanteil.

Am 26. Juli 2014 krachte ein erneuter Rerun zur besten Sendezeit auf maue 4,1 Prozent bei allen und mäßigen 9,5 Prozent bei den Werberelevanten. Die Reichweite belief sich auf 0,97 respektive 0,74 Millionen Filmfreunden. Eine weitere 20.15-Uhr-Wiederholung, dieses Mal am 7. November 2015, lief mit 4,0 und 9,8 Prozent auf einem vergleichbaren Niveau.
Wird «The Social Network» bei ProSieben am 11. August 2016 ab 20.15 Uhr den Senderschnitt überbieten?
Ja, in allen Altersgruppen
12,5%
Ja, bei den Umworbenen
18,8%
Ja, beim Gesamtpublikum
0,0%
Nein, keineswegs
68,8%


Kurz-URL: qmde.de/87399
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «Willkommen im Hotel Mama»nächster ArtikelAlexander Wrabetz wird zum ORF-Rekordgeneraldirektor
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
11.08.2016 12:18 Uhr 1
Also, ich habe mich damals im Kino bestens unterhalten gefühlt!:-)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Blackberry Smoke kündigen You Hear Georgia an
Blackberry Smoke feiern ihr 20jähriges Bandjubiläum und veröffentlichen neue Album "You Hear Georgia". Die gefeierte amerikanische Band Blackberry ... » mehr

Werbung