US-Fernsehen

Schluss: ABC beendet «Uncle Buck»

von

Nach schwachen Quoten wird die Sitcom nach der ersten Staffel nicht fortgesetzt.

ABC und seine Sitcoms – es ist weiterhin keine durchgehende Erfolgsgeschichte. In dieser Woche musste ABC bekannt geben, dass man das neue Format «Uncle Buck» nach nur acht Episoden beenden wird. Die Serie lief im Juni und Juli im US-Fernsehen, war also schon ins Sommerprogramm geschoben worden. Meist kein Vertrauensbeweis. Zu sehen waren zudem Doppelfolgen.

Für das Finale erwärmten sich in dieser Woche nun nicht mehr als 3,4 Millionen Menschen – das Rating fiel mit 1.0 viel zu niedrig aus. Macher James Lesure twitterte, er sei enttäuscht und dankbar zugleich und stolz auf das, was man auf die Beine gestellt habe.

Nia Long, James Lesure, Iman Benson,Sayeed Shahidi und Aalyrah Caldwell spielten neben dem Hauptakteur Onkle Buck (Mike Epps) wichtige Rollen in der Produktion.

Mehr zum Thema... Uncle Buck
Kurz-URL: qmde.de/86679
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelClarksons «Grand Tour» macht in Deutschland Haltnächster ArtikelErste Kinohauptrolle für Martina Hill
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung