Köpfe

Ex-Bild-Chefredakteurin übernimmt n-tv

von

Der Umbau in der Führungsetage der Mediengruppe RTL Deutschland geht weiter. Nach vielen Jahren hört Hans Demmel als Chef von n-tv auf. Tanit Koch soll nun eine gemeinsame News-Einheit für n-tv, aber auch für die Nachrichten und Magazine von RTL aufbauen.

Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit Tanit eine ebenso erfahrene wie renommierte, exzellent vernetzte Journalistin für diese Aufgabe gewinnen konnten.
Jan Wachtel, Geschäftsführer digitale Medien & journalistische Inhalte der Mediengruppe RTL, über die Verpflichtung von Tanit Koch
Das nächste Urgestein verlässt die Mediengruppe RTL Deutschland. Wie auch Frank Hoffmann und Anke Schäferkordt arbeitete Hans Demmel fast 30 Jahre lang in bedeutenden Positionen für den Kölner TV-Anbieter. Genau gesagt waren es 26 Jahre. Offiziell erfolgt die Trennung vom n-tv-Chef auf dessen eigenen Wunsch. Demmel erklärt: „Für mich waren die Jahre bei n-tv sicherlich die spannendsten, forderndsten, aber auch erfülltesten meines Berufslebens. Ich möchte mich herzlich bei den Gesellschaftern bedanken, die auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten n-tv und mich immer unterstützt haben.“ Demmels Nachfolgerin ist eine journalistin mit ausgewiesenem Profil: Tanit Koch, zuletzt Chefredakteurin bei der Bild-Zeitung wird n-tv ab März als neue Geschäftsführerin übernehmen.

„Dass mit Tanit Koch eine so hochkarätige Journalistin zu uns stößt, die vielfältige Erfahrungen aus ihrer Arbeit für den Axel-Springer-Verlag mitbringt, zuletzt als Chefredakteurin der BILD“, freue Bernd Reichart, den neuen CEO der Mediengruppe RTL Deutschland. Für Tanit Koch ist es gewissermaßen eine Rückkehr zu ihren Wurzeln. Vor ihrer journalistischen Ausbildung habe sie schon einige Zeit bei «RTL Aktuell» verbracht, „und war damals schon von den Reporterleistungen und dem Teamgeist beeindruckt. Ich freue mich sehr darüber, Teil eines privaten Medienunternehmens zu werden, das nahbaren Journalismus mit Innovationsgeist und Kreativität verknüpft - und das inhaltlich, personell und wirtschaftlich hervorragend für die digitalen Herausforderungen aufgestellt ist“, sagt Koch. Tanit Koch fiel zu ihrer Zeit als Chefin von Bild durch ihren etwas gemäßigteren Ton auf. Bild war unter ihrer Führung nicht ganz so laut, dafür sachlicher.

Koch wird nicht nur Chefredakteurin von n-tv, sondern hat auch die Aufgabe, eine Zentralredaktion aufzubauen, der sie vorstehen wird. Diese soll das inhaltliche Fundament für alle News-Produkte der Mediengruppe werden. Dabei sind ausdrücklich Fernsehinhalte, aber auch digitale Plattformen (etwa das neue RTL.de gemeint). Koch arbeitet eng mit n-tv-Chefredakteurin Sonja Schwetje, RTL-Chefredakteur Michael Wulf sowie Jan Rudolph (Chefredakteur RTL interactive) zusammen. In ihrer neuen Funktion berichtet die ehemalige Chefredakteurin der BILD, ebenso wie Michael Wulf und Jan Rudolph, an Jan Wachtel, der bei RTL der vor wenigen Wochen zum Chef des Bereichs digitale Medien & journalistische Inhalte ernannt wurde.

Zunächst möchte ich Hans Demmel herzlich für seine großartige Leistung danken. Er hat n-tv journalistisch profiliert und erfolgreich zu einer wirtschaftlich gesunden sowie starken cross-medialen News-Marke entwickelt. Innerhalb unserer Gruppe war n-tv mit frühem Fokus auf digitale Anwendungen stets ein Innovationstreiber. Nach Jahren als Reporter, CvD und Redaktionsleiter bei RTL hat Hans auch als Chefredakteur von VOX den Grundstein für den heutigen Erfolg des Senders mit gelegt.
MG RTL D-CEO Bernd Reichart
Jan Wachtel erklärt den strukturellen Umbau der Nachrichten-Einheit der RTL-Gruppe: „Mit rund 700 Journalisten, einer ausgeprägten Infrastruktur im In - und Ausland sowie einer eigenen Journalistenschule hat die Mediengruppe RTL eine Kraft im Informationsbereich, die im privaten Wettbewerb ihresgleichen sucht. Mit unseren Angeboten stehen wir für politisch und wirtschaftlich unabhängigen Journalismus, der nah dran ist an der Lebenswelt der Menschen. Diese Stärke wollen wir konsequent weiter ausbauen, indem wir unsere Kräfte für die journalistischen Inhalte unserer Sender und Plattformen bündeln.“

In einer Funktion bleibt Demmel der RTL-Gruppe derweil erhalten: Sein Mandat im VAUNET, dem Spitzenverband der audiovisuellen Medienunternehmen in Deutschland, bleibt unberührt.

Kurz-URL: qmde.de/107380
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 19. Februar 2019nächster ArtikelAuch VOX zeigt Lagerfeld-Doku
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung