TV-News

Nächster Experten-Wechsel: Strunz verlässt den «Doppelpass»

von   |  6 Kommentare

Die Sport1-Sendung wird sich den Sommer über mit Neuzugängen befassen. Der dienstälteste Experte verlässt die Talkrunde.

Überraschende Personalie vom Sport1-«Doppelpass» . Der Sendung stehen nach ihrem quotenmäßig erfolgreichsten Jahr weitere massive Veränderungen ins Haus. Thomas Strunz, der seit Jahren sonntags um elf fester Experte der Show war, wird im Sommer nach den WM-Sonderausgaben aufhören. Dies bestätigte der ehemalige Fußballer am Dienstag in mehreren Interviews. Strunz sprach von "neuen Wegen", offen blieb aber, ob er fortan für einen anderen Fußballanbieter im TV tätig sein wird. Strunz ist Sport1-Zuschauern neben dem «Doppelpass» auch aus anderen Formaten des Senders bekannt, unter anderem aus der inzwischen nicht mehr existenten «Spieltagsanalyse». Seit 2011 war Strunz Teil der morgendlichen Fußball-Runde, er war neben Mario Basler und Thomas Helmer (heute Moderator des Formats) Nachfolger von dem legendären Experten Udo Lattek.

Für Sport1 ist sein Abschied der zweite Wechsel binnen weniger Monate. Kürzlich hatte schon Armin Veh sein Amt aufgegeben, weil der Sportdirektor-Posten beim 1. FC Köln gerufen hatte. Ihn ersetzte Reinhold Beckmann. Seit knapp zwei Spielzeiten gehört zudem auch Sportjournalist Marcel Reif, früher bei Sky tätig, zum festen Stamm der Talkshow.

Sport1 wird nun bis Anfang August Zeit haben, sich Gedanken zu machen, welchen meinungsstarken Fußballkenner man ab kommender Spielzeit anstelle von Thomas Strunz einsetzen möchte.

Kurz-URL: qmde.de/100524
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCastingshow-Duell in den USA: «American Idol» kommt «The Voice» immer nähernächster Artikel«Avengers | Infinity War»: Der monumentalste aller Katastrophenfilme
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
torsten.partenheimer
24.04.2018 19:58 Uhr 1
Das ist doch mal eine gute Nachricht.
P-Joker
24.04.2018 20:12 Uhr 2
Wie wäre es als Nachfolger mal mit jemandem,der nicht irgendwann mal bei Bayern München unter Vertrag war ... ?
Milli09
24.04.2018 23:26 Uhr 3
Noch schöner wäre es, wenn sie einen fähigen Moderator einstellen könnten.
Sentinel2003
25.04.2018 09:29 Uhr 4
Ein sehr guter Vorschlag @P-Joker....:-)
Ultz
25.04.2018 11:10 Uhr 5
Guter Vorschlag von Mili09. Aber die sollten auch die Sendung thematisch etwas umstellen. Ich finde es schade, dass ein Großteil der Sendezeit genutzt wird um über jede streitbare Spielsituation zu diskutieren. Warum hat sich der Video-Schiri (nicht) gemeldet? Kann/Muss man den 11er geben?

Ich bleibe immer häufiger bei der direkten Konkurrenzsendung hängen, da geht es ja dann doch mehr um aktuelle Gerüchte, Entwicklungen und eher um den Verein, des Gastes (zumindest eher als im DoPa). Obwohl auch die haben öfter weniger interessante Gäste (z.B. letztes Mal Uli Stein).
MtheHell
25.04.2018 16:27 Uhr 6
@Ultz: Das ist doch auch gut so, dass die beiden zeitgleich laufenden Sendungen sich mit anderen Themen befassen. Wäre unsinnig, wenn beide dasselbe besprechen würden nur mit anderen Gästen. ;-)
Ich finde übrigens auch, dass sich WONTI ganz gut entwickelt hat als Sendung. Eigentlich "aus der Not geboren", weil man keine Spielszenen auf SSNHD mehr zeigen darf (Lizenzen), aber mittlerweile ergänzen sich DoPa und Wonti wirklich gut thematisch.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der Sex Pakt»

Zum Heimkinostart der starbesetzten Komödie «Der Sex Pakt» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Potato Music Festival: Country Music bekommt feste Heimat in München
Das Potato Music-Festival findet erstmals im Werksviertel-Mitte in München statt. Mit dem "Potato Music Festival" wird in München eine neue Plattfo... » mehr

Werbung