TV-News

Formel 1 bei Sky muss ohne Jacques Schulz auskommen

von

Der langjährige Kommentator verlässt „aus privaten Gründen“ das Team. Mit Sascha Roos rückt ein junger Sportjournalist nach.

289 Grand-Prix‘ hat Jacques Schulz begleitet. Zunächst für DF1, dann für Premiere World, Premiere und Sky. Immer an seiner Seite: Experte Marc Surer. Dieses Duo wird in der nun anstehenden Saison nicht mehr beisammen sein. Wie Sky am Dienstagmittag mitteilte, räumt Jacques Schulz, der bei Motorsportfans eine sehr große Fanbase hat, das Feld. „Nach 16 Jahren verabschiede ich mich aus privaten Gründen vom Sky Formel-1-Team. Ich danke Sky für die schöne Zeit und wünsche der Motorsportredaktion eine spannende Saison“, erklärte Schulz in einer Mitteilung. Details liegen nicht vor. Quotenmeter.de-Informationen zufolge ist es seitens Sky nicht geplant, weniger Rennen als in der Vorsaison direkt von der Strecke aus kommentieren zu lassen.

Die Nachfolge wird Sascha Roos antreten. Der heute 41-Jährige begann seine Laufbahn als Journalist beim Münchner Radiosender Antenne Bayern, wo er über mehrere Jahre in der Sportredaktion tätig war. 2003 kam er zu Sky, moderiert dort neben Motorsport auch Spiele der Fußball-Bundesliga.

Burkhard Weber, Sky Sportchef: „Mit Sascha Roos konnten wir einen jungen, aber sehr erfahrenen Motorsportkommentator für unser Formel-1-Team gewinnen. Ich danke Jacques Schulz für die hervorragende Arbeit, die er in den letzten 16 Jahren geleistet hat und freue mich auf ein erfolgreiches Formel-1-Jahr 2013 für Sky.“ Roos hatte zuletzt die GP2-Series für Sky begleitet.

Es ist übrigens nicht sein erster Einsatz als Formel 1-Kommentator. Er war vor einiger Zeit schon mal freitags für den damals verhinderten Jacques Schulz eingesprungen. Marc Surer bleibt der Formel 1 erhalten und wie aus Münchner Kreisen zu hören ist, sind auch Tanja Bauer und Ursula Hoffmann weiterhin im Einsatz. Ob Roos auch künftig Fußballspiele bei Sky begleiten wird, steht unterdessen noch nicht fest.

Mehr zum Thema... Jacques Schulz
Kurz-URL: qmde.de/61903
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBöhmermann hält PR-Gag-Gerücht am Köchelnnächster ArtikelQuotencheck: «Burn Notice»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung