TV-News

RTL Deutschland klaut ProSiebenSat.1 die NFL-Rechte

von   |  7 Kommentare

Überraschung auf dem Sportrechte-Markt! Ab dem kommenden Jahr hat die NFL in Deutschland ein neues Zuhause bei RTL und Nitro. ProSieben und ProSieben Maxx gingen bei der Rechtevergabe leer aus.

Man darf durchaus von einem Coup sprechen, den RTL Deutschland landen konnte, denn das Kölner Medienunternehmen konnte der Konkurrenz aus Unterföhring, ProSiebenSat.1, die Übertragungsrechte der NFL abluchsen, wo die Spiele seit 2015 im Free-TV ausgestrahlt wurden und für einen nahezu beispiellosen Erfolg standen. Wie RTL am Dienstag bekannt gab, hat man sich die NFL-Rechte ab der Saison 2023/24 gesichert, die am kommenden Wochenende startende diesjährige Saison bleibt damit weiterhin bei ProSieben und ProSieben Maxx sowie bei ran.de zu sehen. Der RTL-Deal umfasst fünf Saisons, also bis ins Jahr 2028, und gilt für den gesamten deutschsprachigen Raum sowie Luxemburg und Liechtenstein.

RTL beziehungsweise Nitro werden ab dem kommenden Jahr bis zu drei Live-Spielen pro Woche ausstrahlen, bei RTL+ gibt es zudem eine zusätzliche wöchentliche exklusive Partie. Ebenfalls Teil des Deals ist die Übertragung des Drafts im kommenden April sowie des „Germany Games“, das in diesem Oktober erstmals in der Münchner Allianz Arena stattfindet. Neben der Regular Season zeigt RTL auch die Preseason-Spiele sowie alle Play-off-Begegnungen und den Super Bowl. Der Pro Bowl wird ebenfalls übertragen. Der Plan von RTL Deutschland sieht vor, für die Berichterstattung die gesamte Reichweite über alle Mediengattungen von TV bis Audio, von Digital bis Print zu nutzen, um neue Zielgruppen zu erschließen.

„Mit dem Erwerb der NFL-Rechte stärken wir unsere Programme nachhaltig über viele Jahre, das gilt für RTL ebenso wie für NITRO und unser stark wachsendes Streamingangebot RTL+. Diese Investition unterstreicht unseren Anspruch, als Sendergruppe auch in Zukunft in der werberelevanten Zielgruppe führend in Deutschland zu bleiben. Unsere Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich auf hochattraktiven Live-Sport aus den USA freuen. Mit der NFL haben wir einen hochprofessionellen, ebenfalls auf Wachstum ausgerichteten Partner. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der erfolgreichsten Profiliga der Welt“, erklärt Henning Tewes, Geschäftsführer RTL Television und Chief Content Officer RTL Deutschland.

Stephan Schmitter, Geschäftsführer RTL News und Chief Journalistic Content Officer RTL Deutschland, fügt an: „Die NFL passt hervorragend in unser vielfältiges Live-Sport-Angebot. American Football, und ganz besonders die NFL, ist laut einer aktuellen AGF-Studie die zweitpopulärste TV-Sportart unter den Zuschauer:innen zwischen 14 und 49 Jahren. Wir freuen uns sehr, zur neuen Heimat der NFL zu werden – im Free-TV, bei RTL+ und auf vielen weiteren unserer Angebote. Wir sind das führende Medienunternehmen in Deutschland über alle Gattungen, diese crossmediale Kraft werden wir ausspielen. Alle Fans dürfen sich auf eine erstklassige Berichterstattung freuen, mit den besten Football-Experten sowohl hinter als auch vor der Kamera.“

Auch DAZN bleibt übertragender Partner
Neben ProSiebenSat.1 hielt in den vergangenen Jahren auch der Streamingdienst DAZN Übertragungsrechte an der NFL. Dies wird auch weiterhin der Fall sein. Wie der Stream ebenfalls am Dienstag mitteilte, hat man den Vertrag mit der NFL über die demnächst beginnende Saison „langfristig“ verlängert. Über die genaue Laufzeit machte der Streamer keine weiteren Angaben. Teil des Deals bleiben weiterhin alle Thursday, Sunday sowie Monday Night Football Spiele, die kompletten Playoffs und der Super Bowl. Ebenfalls fortgeführt wird die deutsche Konferenz am Sonntagabend, die «ENDZN» sowie das amerikanische Pendant «NFL Red Zone». Neu ab der Saison 23/24 ist dann die Übertragung des Eröffnungsspiel sowie zwei exklusive Sonntagsspiele pro Spieltag in der Regular Season.

„American Football und die Begeisterung für die NFL sind im deutschsprachigen Raum seit Jahren nachhaltig gewachsen, wozu die starke Partnerschaft von DAZN mit der NFL maßgeblich beigetragen hat. Innovative Formate wie die «ENDZN», die Fans nur auf DAZN erleben können, und die umfangreichste Live- sowie redaktionelle Berichterstattung in deutscher Sprache, machen die NFL zu einer der beliebtesten Ligen der DAZN-Abonnenten. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir sie den Fans noch viele Jahre über DAZN und die linearen Kanäle DAZN1 und DAZN2 präsentieren können“, sagt Alice Mascia, CEO von DAZN in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kurz-URL: qmde.de/136714
Finde ich...
super
schade
15 %
85 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBuchclub: ‚Geblendet von der Nacht‘nächster Artikel«Lu von Looser»: Drehstart für die zweite Runde
Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
Blue7
06.09.2022 17:30 Uhr 1
Sehr gut. Hoffentlch Icke und Esume dann weg
Torsten
06.09.2022 21:49 Uhr 2
Oh, ohne Icke und Esume wird etwas fehlen. Die waren/sind TOP!
Wolfsgesicht
06.09.2022 23:58 Uhr 3
Ich mochte die beiden, auch wenn’s in letzter Zeit abgenommen hat.

2017 hatte das noch einen gewissen familiären Charme, zuletzt waren die gezeigten Twitter-Beiträge dann doch eher nach Schema „Größer gleich Besser“ und die Dynamik ging etwas verloren.

Trotzdem bin ich traurig drum und finde den Schritt seitens der NFL schwierig.



Am Ende hat ProSieben den Sport in den letzten 5 Jahren aus der absoluten Nische in eine gewisse Relevanz gehoben. Da jetzt zu sagen man wechselt den Sender (mit anderer Zielgruppe) muss nicht zwingend aufgehen. Die gewonnenen Fans wird man wohl halten können, ist die Frage ob RTL es schafft die Reichweite noch zu erhöhen. Ich befürchte eher es wird als Zugpferd für die Streaming-Plattform genutzt.
skyfreak1972
07.09.2022 06:23 Uhr 4
Autsch, auch wenn ich NFL nicht schaue. Wenn RTL das überträgt, dann tun mir die NFL-Fans jetzt schon leid. Gibts in Deutschland keine Alternative zu RTL?
Thomas1983
07.09.2022 11:12 Uhr 5
Na wer wirds wohl moderieren? Genau das selbe Trio was bei RTL bei Sport immer genommen wird von Ninja ec.. Buschi auf jeden Fall.Die Quoten werden Spätabends/Nachts auch bei RTL gut sein. Selbst RTL freut sich ja mittlerweile über mehr als 11%(14-49J)und um 11-13% 00Uhr zuerreichen brauchts nicht viel...Da reichen 0.3Mio Ich hätte es besser bei Maxx und Pro 7 gelassen.
Wolfsgesicht
08.09.2022 23:19 Uhr 6


Gibt noch Dazn, wobei der Hardcore-Fan natürlich den Game Pass bucht. Alternativen gibts schon, aber wer kein Team hat, jetzt nicht übermäßig viel schaut sondern nur ab und zu weil er’s ganz gerne mag der wird sich sowas natürlich nicht buchen.

Ich denke aber die Menge an Fans die nicht genug Fan sind um sich gegenüber ein 30€ Dazn Abo zu rechtfertigen und die mit dem RTL Angebot so unglücklich werden dürfte klein sein.

Ich denke halt eher an den Neuling, der wird immer über das Free-TV zum Fan werden und da riskiert man jetzt sehr viel mit RTL.
skyfreak1972
09.09.2022 10:20 Uhr 7


DAZN würde ich auch nur Leuten empfehlen die ich nicht mag. Man bezahlt einen Haufen Geld für die, und wenn man sich was anschauen will, wie letztens bei der CL-Übertragung, klappt das Ding nicht. Ich bin mir sicher, das die NFL-Fans von RTL bestimmt Antworten auf Fragen bekommen werden, für die sie sich sicherlich nicht interessiert haben. Zum Beispiel warum der Ball wie ein Ei aussieht, oder wie die Freundin des NFL-Spielers Xy aussieht und von welchem Modedesigner ihr Kleid ist und bestimmt wird die Lebensgeschichte samt Stammbaum von jedem Spieler diskutiert werden.
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung