TV-News

Sat.1 nimmt Evelyn Burdecki aus der Schusslinie

von

Am Sonntag sollen Tore fallen, allerdings kein Eigentor für Sat.1. Aus diesem Grund wird ein Showneustart verschoben.

Dass die Fernsehmacher Frauenfußball nicht ernstnehmen, zeigte sich in den vergangenen Wochen. So musste vor sieben Tagen das Team gegen «110 Notruf Autobahn» antreten, am Mittwoch mussten die Damen des DFB gegen «Paar Love» spielen. Dabei hat die Auswahl acht von zwölf Europameisterschaften gewinnen können. Daher ist es nicht ganz überraschend, dass das Team von Martina Voss-Tecklenburg am Sonntag im Finale steht.

Ob Alexandra Popp Deutschland zum Sieg schießt? Claus Lufen und Nia Künzer begrüßen die Fernsehzuschauer bereits um 17.30 Uhr mit den Vorberichten zum Endspiel zwischen England und Deutschland im ausverkauften Wembley-Stadion in London. Damit der Tag nicht zum Eigentor für Sat.1 wird, startet man die für 31. Juli angekündigte Reality «Topf sucht Burdecki» eine Woche später.

„Ich drücke unserer Nationalmannschaft beide Daumen!“, sagt Evelyn Burdecki. „Bei diesem Finalspiel darf die Liebe auch mal eine Woche warten.“ Die vier produzierten Ausgaben werden ab Sonntag, den 7. August, um 17.40 Uhr ausgestrahlt. Die Episoden gibt es nicht nur in Sat.1 zu sehen, sondern auch bei Joyn.

Kurz-URL: qmde.de/135899
Finde ich...
super
schade
77 %
23 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelITV setzt im ersten Halbjahr zwei Milliarden US-Dollar umnächster ArtikelParty-Spaß? Moritz stößt Gastgeber in den Pool
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung