TV-News

6. Staffel: Die «Rentnercops» drehen wieder

von

In diesem Jahr werden neue Fälle für Das Erste gedreht. Die sechste Staffel des Formats steht an.

Das Kommissariat 12 in Köln ist weiterhin mit den «Rentnercops» besetzt. Wie Das Erste mitteilte, drehen Bill Mockridge und Hartmut Volle zahlreiche neue Folgen. Außerdem sind Katja Danowski, Aaron Le, Dela Dabulamanzi, Teresa Harder und Michael Prelle als Nebendarsteller eingeplant. Ein Fall ist unter anderem der Mord eines Mechatronikers. Auch inhaltlich wird es schwierig, denn Polizeipräsident Plocher stellt fest, dass die älteren Kollegen nicht mehr ganz so fit sind.

Bill Mockridge freut sich auf die neuen Fälle: „In der 6. Staffel «Rentnercops» ermitteln wir an ganz verschiedenen und wie ich finde sehr spannenden Tatorten. Im Fußballverein, auf dem Campingplatz, im Gourmet-Restaurant (da freue ich mich besonders), auf einem Rheinfrachter und im Fitness-Studio. Und natürlich, wie immer mit dieser klassischen Mischung aus Krimi und Comedy und Chaos zu Hause. Klaus beklagt sich ausgiebig über sein Familienleben und Bielefelder freut sich, dass er mit seinem Rauhaardackel Yoda ganz alleine lebt. Ich fange sogar langsam an, den ollen Bielefelder richtig gern zu haben. Am liebsten sitzt er zu Hause, kocht was Gutes, hört Jazz und philosophiert mit seinem Dackel. Kann ich gut nachempfinden. Wenn er allerdings einen neuen Mordfall hat, dann läuft er zur Hochform auf und bleibt so lange dran, bis er zusammen mit seinem Partner den Mörder dingfest gemacht hat. Bielefelder hält sich nicht lange mit Fakten auf wie sein Partner Klaus Schmitz, sondern lässt sich von seiner Intuition leiten und liegt da meistens auch richtig. Ich bin privat ein ausgesprochener Familienmensch, umso schöner ist es für mich, wieder in die Haut dieses grantigen Einzelgängers zu schlüpfen.“ Kollege Hartmut Volle findet: „Es gibt sehr interessante Orte des Geschehens, an denen zu ermitteln ist und auch in der Familie Schmitz geht‘s wieder mächtig rund. Ein gemächliches ‚Rentner-Ermitteln‘ will sich einfach nicht so recht einstellen, nicht zuletzt auch, weil Bielefelder und Schmitz sich immer wieder in die Wolle kriegen - aber das hält ja auch Kopf und Leib am Laufen. Es ist eine Riesenfreude, den Klaus Schmitz weiter zu spielen, weil er einfach ‚zum Staubsaugen nicht geboren ist!‘ Da ist in der kriminellen Unterwelt Köln noch so viel zu tun und so kriegt er, seiner Meinung nach, Beruf - inklusive Bielefelder - und die durchaus nicht einfache Familiensituation in Griff. Privat ist für mich, im vorgerückten Alter eine Figur in solch einer wunderbaren Serie mitprägen zu dürfen, ein Geschenk des Himmels.“

«Rentnercops» ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH (Produzent Peter Güde) im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien für die ARD. Die Redaktion haben Elke Kimmlinger und Nils Wohlfarth (beide WDR). Für die Drehbücher sind Peter Güde (Headautor), Andreas Schmitz, Christoph Wortberg, Julia Thürnagel, Viviane Koppelmann und Jonas Pflaumer verantwortlich. Die Regie führen Jan Markus Linhof (Folge 1-4), André Siebert (Folge 5-8) und Janis Rebecca Rattenni (Folge 9-12) und an der Kamera stehen Eddie Schneidermeier, Sascha Ersfeld und Victor Voß. Es entstehen zwölf Folgen mit einer Länge von knapp 48 Minuten.

Mehr zum Thema... TV-Sender Das Erste Rentnercops
Kurz-URL: qmde.de/135797
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSicherheitsbedenken: ESC 2023 findet in Großbritannien stattnächster Artikel«Skate Fever»: Mit Reality-Stars und Altbekannten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung